Anstoß Sonntag um 14 Uhr im Gustav-Wegner-Stadion

Tabellenführer SSV Nörten-Hardenberg muss zum schweren Derby nach Northeim

+
Keinen Sieger gab es im umkämpft en Hinspiel zwischen dem SSV Nörten-Hardenberg und Eintracht Northeim II. Am Ende stand es 1:1-Unentschieden. Hier der Nörtener Nils Hillemann gegen (von links) Fabian Hohmeier, Nils Kern und Luca Macke. 

Northeim – Die Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga beginnt für Tabellenführer SSV Nörten-Hardenberg im Gustav-Wegner-Stadion mit dem schweren Derby bei der U23 des FC Eintracht Northeim. Anstoß ist am Sonntag um 14 Uhr. Im Hinspiel gab es keinen Sieger. Nach 90 Minuten an der Bünte stand es 1:1-Unentschieden.

Der Spitzenreiter tritt mit der makellosen Bilanz von sechs Siegen aus seinen bisherigen sechs Auswärtspartien am Rhumekanal an. Dagegen ist die Eintracht-Reserve Spitzenreiter in der Heimtabelle, was allerdings auch der Tatsache geschuldet ist, dass die Truppe bereits elf Partien daheim ausgetragen hat.

Auch ohne Blick auf diese Zahlen zollt SSV-Trainer Jan Diederich dem Gegner Respekt. „Das ist eine technisch gute und junge Mannschaft. Beim Spiel in Nörten habe ich Eintracht als unseren bisher stärksten Gegner empfunden. Auch am Sonntag werden wir auf einen motivierten Kontrahenten treffen. Schließlich ist die Partie ein Derby.“ Trotz des ausgefallenen Spitzenspiels bei der SG Bergdörfer am vergangenen Sonntag hat sich bei den Schwarz-Gelben in Sachen angespannte Personalsituation nichts geändert. Allenfalls Jannik Psotta steht für einen Kurzeinsatz wieder bereit.

Auch Diederichs Kollege auf Eintracht-Seite, Oliver Gremmes, muss sich bei der Aufstellung stets neue Gedanken machen. Dennoch ist er optimistisch. „Wir spielen zuhause. Die Mannschaft ist seit sechs Spielen unbesiegt. Darauf können wir aufbauen.“

Mit einem Sieg könnten die Northeimer das Rennen an der Spitze noch enger machen. Sie selbst hätten dann nur noch drei Zähler Rückstand auf den SSV.  osx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.