Fußball-Bezirksliga 4: Grone und Gimte siegen

Titelvergabe erst am letzten Spieltag

Groner Jubel: Adrian Koch freut sich textilfrei über seinen Elfer zum 3:2. Der Aufstieg wurde aber noch vertagt. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Beim FC Grone ließ man schon die Sektkorken knallen und feierte nach dem 4:2-Sieg über SG Bergdörfer die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga 4. Zu früh, wie sich zeigen sollte: Denn der Tabellenzweite Gimte vermasselte den Gronern die Meisterfeier mit vier Treffern in den letzten 13 Minuten (zwei davon in der Nachspielzeit) zum 4:3-Sieg in Bremke. So ist die Titelvergabe auf den letzten Spieltag verschoben. Grone erwartet im Stadtderby den SC Hainberg, Gimte muss bei GW Hagenberg antreten.

FC Grone - SG Bergdörfer 4:2 (1:1). „Es war der erwartet schwere Gegner“, fasste FC-Trainer Jelle Brinkwerth die 90 Minuten vom Rehbach zusammen. Wirklich sicher wurde der Sieg des Tabellenführers erst durch das kuriose 4:2: Bei einem Eckball in der Schlussminute tummelt sich der Gäste-Schlussmann im Groner Strafraum. Der Eckball wird abgewehrt und kommt zu dem an der Mittellinie lauernden Linus Grund, der mit dem Leder aufs leere Tor der Gäste-Elf auf und davon geht. - Tore: 1:0 Grund (4.), 1:1 Senger (21.), 2:1 Waas (50.), 2:2 Senger (52./Foulelfmeter nach Foul an Schöttler), 3:2 Koch (75./Foulelfmeter nach Foul an Schütte), 4:2 Grund (90.).

SG Lenglern - SG Werratal 3:2 (2:0). Je nach Sicht der Dinge ein „am Ende doch verdienter Sieg“ (SG-Obmann Jens Schiele) oder aber (aus Gästesicht) eine unglückliche Niederlage. Den Sieg verdienten die Hausherren sich vor der Pause, als sie aber Chancen satt liegen ließen („Wir mussten 5:0 führen.“). Nach dem Seitenwechsel hatte Werratal sich den einen Zähler, der bis zur 90. Minute Bestand hatte, eigentlich verdient. Doch Heimbüchels direkter Freistoß aus 20m über die Mauer und unter die Latte kostete den einen Punkt. - Tore: 1:0 Kazan (11.), 2:0 Beyazit (29.), 2:1 Glatter (52.), 2:2 Wagner (72.), 3:2 Heimbüchel (90. + 1).

Sparta Göttingen - SV Breitenberg 4:3 (3:2). „So spielt kein Absteiger“, lobte Sparta-Coach Esmir Muratovic die Leistung der Gäste. Sein Torhüter Dominik Theune habe mehrfach den Sieg festhalten müssen. - Tore: 0:1 Busch (13.), 1:1 J. Rido-Weiss (17.), 2:1/3:1 E. Weiss (27./30.), 3:2 Busch (41.), 3:3 Hartmann (53.), 4:3 E. Weiss (78.).

GW Hagenberg - Petershütte 2:2 (2:0). Beim leistungsgerechten Remis ließen Viktor Gerliz (80.) und Hamoudi Souleiman (84.) zwei Mal den Siegtreffer liegen. - Tore: 1:0/2:0 Souleiman (4./28.), 2:1 Iwanenko (67.), 2:2 Jung (90. + 3).

SV Bilshausen -SC Hainberg 2:2 (1:2). Hainbergs Jörg Lohse zur Chancennutzung seiner Elf: „Wir haben hier leichtfertig einen Auswärtssieg verschenkt.“ - Tore: 0:1 Krone (10.), 1:1 Strüber (22.), 1:2 Pfitzner (25.), 2:2 Strüber (88.).

TSV Bremke - Tuspo Weser Gimte 3:4 (0:0) - Tore: 1:0 Denecke (47.), 2:0 Doll (58.), 3:0 Denecke (66.), 3:1 Rönnfeldt (83.), 3:2 Scharfen (88.), 3:3 Armbrust (90. + 3), 3:4 Glogic (90. + 6).  (eko/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.