Fußball-Bezirksliga: SG Werratal hofft gegen Bremke auf einen Heimsieg

Den Trend fortsetzen

Wollen weiter Erfolge einfahren: Die Spieler der SG Werratal, hier Ruslan Wagner (Vordergrund) und Samih Bisevac. Foto: Schröter

Hedemünden. Im Heimspiel gegen den punktgleichen Tabellennachbarn TSV Bremke/Ischenrode wollen die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal ihre Serie von zuletzt drei Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen (Anstoß auf dem Sportplatz in Hedemünden: Sonntag, 15 Uhr).

„Das wird sicher eine ganz harte Nuss“, stellt sich SG-Trainer Mike Hoffmann allerdings auf einen heißen Tanz ein. Mit jeweils 23 Zählern auf dem Konto haben beide Teams zwar zehn Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone, doch wirklich in Sicherheit wiegen dürfen sie sich bei noch zehn ausstehenden Spielen noch lange nicht. „Da wird auf jeden Fall von der ersten bis zur letzten Minute um jeden Ball gerannt und gekämpft werden“, erwartet Hoffmann eine enge Partie.

Schon im Hinspiel zeigte sich, dass beide Teams in dieser Saison leistungsmäßig auf einer Höhe sind. Auf dem kleinen Bremker Sportplatz gewannen die Gastgeber zwar 1:0, doch die Begegnung hätte durchaus auch einen anderen Ausgang nehmen können.

Was den aktuellen Trend angeht, haben die Werrataler die Nase leicht vorn. Nach der Winterpause gab es für die Hoffmann-Elf drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Bremke landete einen Sieg, spielte zweimal unentschieden und verlor ebenso oft.

„Auch wenn es sicher keine leichte Aufgabe wird, wollen wir die Punkte auf jeden Fall in Hedemünden behalten“, hofft Mike Hoffmann auf eine ähnlich engagierte Vorstellung seiner Jungs wie in den letzten drei Begegnungen. Verzichten müssen die Werrataler neben dem verhinderten David Labes und den verletzten Deniz Ürer und Yannick Stapel auch auf den wieder erstarkten Ruslan Wagner, der sich in Nörten-Hardenberg in der Nachspielzeit eine gelb-rote Karte abholte und somit für ein Spiel gesperrt ist. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.