Fußball-Bezirksliga 4: Denkershausen ist trotz des 4:2 bei Werratal abgestiegen

Trio kämpft gegen den Abstieg

Torschütze zum 2:1 für Hainberg: Jonas Hille (Mitte) setzt sich gegen Spartas Philip Rietzke (links) durch. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Mit den Sonntags-Resultaten steuert die Bezirksliga 4 im Abstiegskampf einem echten „Endspieltag“ entgegen. Mit dem SV Südharz und der SG Denkershausen (trotz des 4:2 in Hedemünden!) sind zwei der drei Absteiger gefunden. Den dritten spielen unter sich aus: Der SV Breitenberg (31 Punkte nach dem 2:1 in Bremke), der am 7. Juni den Tabellendritten aus Gimte erwartet, sowie im zeitgleichen Kellerderby der SC Hainberg (32; 3:1 über Sparta) und der Bovender SV (29; 4:2 über Grone). Alle drei kann der Abstieg noch treffen: Hainberg, wenn es verliert und Breitenberg punktet, Bovenden, wenn es am Hainberg nicht gewinnt, und Breitenberg, wenn es verliert und Bovenden gewinnt.

SC Hainberg - Sparta Göttingen 3:1 (1:1). Sparta-Coach Esmir Muratovic trauerte Radovans Lattentreffer beim Stand von 1:1 nach. SCH-Chef Jörg Lohse räumte ein, hier Glück gehabt zu haben, doch ansonsten habe man sich „das Endspiel am nächsten Sonntag redlich verdient“. - Tore: 1:0 Boss (11.), 1:1 Rietzke (27.), 2:1 Hille (72.), 3:1 Kaufmann (76.).

SCW Göttingen - Tuspo Weser Gimte 3:2 (1:1). Am Weender Freibad gab es „drei glückliche Punkte“, wie Meister-Trainer Marc Zimmermann zugab. Zwar habe man die größeren Spielanteile gehabt, Gimte aber die besseren Chancen. Gut, dass einmal mehr auf Flankengeber Blum (zum 2:2) und Einwechselspieler Kettler (zum 3:2) Verlass war. - Tore: 0:1 Laposhtica (2.), 1:1 Kratzert (41./FE), 1:2 Armbrust (59.), 2:2 Hartmann (84.), 3:2 Kettler (88.).

SG Lenglern - SVG Bad Gandersheim 3:1 (2:1). Beyazit, dessen 3:1 sein 193. Tor im vierten SG-Jahr war, scheiterte noch drei weitere Male an der Latte. - Tore: 1:0 Beyazit (19.), 1:1 Oehlsen (36.), 2:1/3:1 Beyazit (44./88.).

Bovender SV - FC Grone 4:2 (1:2). Der scheidende BSV-Obmann Wolfgang Hungerland atmete nach dem Abpfiff tief durch: „Jetzt haben wir es am nächsten Sonntag beim SC Hainberg selber in der Hand.“ Seine Mannschaft habe gegen den FC Grone eines ihrer besten Saisonspiele gezeigt, und verdient gewonnen. Schließlich verzeichnete sie auch noch drei Lattentreffer! FC-Trainer Jelle Brinkwerth kam zu einem anderen Schluss: „Wenn beim Foul an unserem Koch der Bovender Torhüter Koch das verdiente Rot sieht, dann spielen wir eine Hälfte lang mit elf gegen zehn. Ferner bleibt beim Foul an Schütte (53.) der Elfmeterpfiff aus, und außerdem wird das Bovender Eigentor (72.) zurückgepfiffen, obwohl unser – im Abseits stehender – Spieler überhaupt nicht eingriff.“ - Tore: 1:0 G. Kaplan (22.), 1:1 Schütte (39.), 1:2 Koch (45./FE), 2:2 E. Saciri (74.), 3:2 Noureddine (85.), 4:2 G. Kaplan (87.).

TSV Bremke - SV Breitenberg 1:2 (0:0). Kein Bericht aus Bremke. - Tore: 1:0 (60./ET), 1:1/1:2 Deppe (78./87.). (eko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.