Auch Northeim II spielt derzeit stark auf

Tuspo im Duell der Unbesiegten

Will gegen Northeims Reserve das Gimter Tor sauber halten: Maximilian Zunker. Foto: Brandenstein

Gimte. Eine Woche nach dem überraschenden Punktverlust gegen den SC Hainberg stehen die Bezirksliga-Fußballer des TuSpo Weser Gimte bei der Reserve des FC Eintracht Northeim vor einer Bewährungsprobe (Anpfiff im Stadion am Rhumekanal: So., 15 Uhr).

Wie wichtig die Partie für das Team von Trainer Matthias Weise ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Weil davon auszugehen ist, dass Spitzenreiter FC Grone sein Heimspiel gegen den Dreizehnten Bilshausen gewinnen wird, müssten die Gimter schon gewinnen, um im Titelrennen zu bleiben und den Kontakt zum Tabellenführer nicht abreißen zu lassen. Gegner Northeim II dürfte aber eine ganz schwere Hürde werden. Wie der TuSpo Weser haben auch die Northeimer nach der Rückkehr aus der Winterpause noch kein Spiel verloren. Drei Siege (darunter ein 5:2 gegen die SG Werratal und zuletzt ein 3:2 in Petershütte) sowie ein Remis verbuchte das Team von Trainer Waldemar Schneider seither und arbeitete sich damit auf den siebten Tabellenplatz nach vorne. „Das ist ein Gegner, bei dem man erstmal bestehen muss und bei dem sich zeigen wird, wohin für uns die Reise geht“, sagt Matthias Weise.

Die personellen Voraussetzungen vor dieser denkbar schweren Aufgabe könnten für die Gimter durchaus besser sein. Neben den langzeitverletzten Andreas Kilian, Julian Köhler, Nils Quentin und Volkan Osmanko fallen der beruflich verhinderte Spielmacher Ervin Glogic und der privat verhinderte Niklas Rönnfeldt aus. Ein dickes Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz des angeschlagenen Hendrik Scharfen. „Immerhin ist Jaroslav Sopko wieder mit von der Partie“, sagt Weise, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt. „Wir fahren mit 13 oder 14 Spielern nach Northeim und das reicht, um eine Mannschaft auf den Platz zu bringen“, sagt er. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.