Tuspo Gimte nach 3:1 als Dritter in die Winterpause

Die Vorentscheidung: Eltioni Pietri (links) schlenzt den Ball aus spitzem Winkel zum 2:0 für den Tuspo Weser Gimte ins Bilshäuser Tor. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Zwei Tore von Eltioni Pietri und eines durch Hendrik Scharfen ließen Fußball-Bezirksligist Tuspo Gimte als Sieger vom Platz gehen.

Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte geht mit einem guten Gefühl in die dreimonatige Winterpause: Die Mannschaft von Matthias Weise besiegte am Sonntag den sich engagiert wehrenden aber im Angriff harmlosen SV Bilshausen mit 3:1 (1:0).

Auch der Blick auf die Halbserientabelle lohnt sich aus Gimter Sicht: Der Tuspo Weser überwintert dank des Northeimer Sieges über die SG Lenglern als sehr guter Dritter und liegt nur einen Punkt hinter Spitzenreiter FC Grone (ein Spiel weniger ausgetragen). Das Spiel gegen Bilshausen gibt es heute im Schnellcheck:

Wie waren die Platzverhältnisse. War es ein reguläres Spiel? 

Auf alle Fälle. Während auf den übrigen Plätzen im Altkreis schon längst nicht mehr gespielt werden kann, präsentierte sich der gepflegte Rattwerder für die Jahreszeit in bestem Zustand. Schade nur, dass beide Mannschaften die Möglichkeiten, die der Platz im spielerischen Bereich zuließ, zu selten umsetzten.

Gab es einen Aufreger im Spiel? 

Den ganz großen nicht. Allerdings fiel auf, dass das Schiedsrichtergespann bei einigen Abseits- und Eckballentscheidungen nicht auf der Höhe war. Insofern regte sich Gimtes Trainer Matthias Weise schon ziemlich auf.

Wer war der Mann des Tages? 

Dieser Bezeichnung durfte sich Gimtes Stürmer Eltioni Pietri erfreuen. Nach langer Zeit konnte er mal wieder in zentraler Position als Stürmer ran und nutzte das zu zwei sehenswerten Toren.

Wie fielen die vier Treffer des Spiels? 

Schon nach 13 Spielminuten tankte sich Pietri im Strafraum durch und traf. Nach der Pause luchste er einem Bilshäuser rechts vom Tor an der Grundlinie den Ball ab, legte ihn sich noch einmal vor und schlenzte aus spitzem Winkel ins lange eck. Beim 3:0 spitzelte der eingewechselte Nils Quentin den Ball auf den freistehenden Hendrik Scharfen. Das Gegentor fiel nach einer Ecke.

War das Endergebnis gerecht? 

!Eindeutig: ja. Gimte verzeichnete ein Chancenplus. Auf der anderen Seite ließ die starke Innenverteidigung um Kilian und Schreer nur einen Schuss aufs Tor kommen. Bilshausen kämpfte gut, hatte aber vorne zu wenig zu bieten. Tuspo Gimte: Zunker - Nüsse (46. Quentin), Kilian, Schreer, Hayn - Bock, Franke, Scharfen, Behrens - Pietri (90. Fakas) - Armbrust (87. Chittano) Schiedsrichter: Lindner (Wildemann) Tore: 1:0 Pietri (13.), 2:0 Pietri (63.), 3:0 Scharfen (72.), 3:1 Strüber (87.).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.