Tuspo Gimte nach 1:0 wieder oben dran

Und wieder einmal klärt die Petershütter Defensive: Markus Töpperwien (rechts) kommt vor Gimtes Stürmer Eltioni Pietri an den Ball. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Da Tabellenführer FC Grone sich gegen Sparta mit einem Punkt begnügen musste verkürzte der Tuspo Weser Gimte seinen Rückstand als Tabellenzweiter auf zwei Punkte.

Die Mannschaft von Matthias Weise lieferte im Heimspiel gegen den Tuspo Petershütte zwar keine Glanzleistung ab, gewann aber durch ein Tor von Kai Armbrust mit 1:0 (1:0).

„Wir sind heute nicht wirklich ins Spiel gekommen, aber die drei Punkte zählen. Wie das zustande gekommen ist, interessiert nächste Woche niemanden mehr“, meinte Tuspo-Trainer Matthias Weise. Und in Bezug auf die nun wieder verbesserten Chancen im Titelrennen: „Ich schaue nicht auf Grone, denn heute hat man wieder einmal gesehen, dass wir mit unseren eigenen Hausaufgaben genug beschäftigt sind.“

In der Tat sahen die Zuschauer auf dem Rattwerder nur ganz wenige durchdachte Aktionen. Trainer würden sagen, dass sich beide Teams vor allem in der ersten Halbzeit neutralisierten. Die Besucher auf der Tribüne dürften gedacht haben, dass da unten auf dem Feld ja kaum etwas passierte. Bis zur 40. Spielminute. Da drehte Bernd Abeln einen Freistoß genau auf den Kopf von Kai Armbrust, der den Ball flach ins rechts Eck drückte.

Nach dem Seitenwechsel verstolperten die Gimter zunächst zwei vielversprechende Konter. Zunächst sah Eltioni Pietri den mitgelaufenen Kai Armbrust zu spät, danach landete Armbrusts Querpass von der rechten Seite derart im sogenannten freien Raum, dass auch kein Mitspieler den Ball erreichte.

Petershütte besaß nun bessere Chancen als im ersten Durchgang: Daniel Schmidt rutschte um Zentimeter an einem Querpass vor dem leeren Tor vorbei (60.). Und als Matthias Weise schon immer häufiger auf die Uhr schaute, benötigte der Tuspo noch großes Glück, um die drei Punkte zu behalten: Wieder wurde Petershüttes Daniel Schmidt gefährlich. Sein Freistoß aus gut 20 Metern klatschte an die Gimter Querlatte (84.).

Doch auch die Nachspielzeit überstand der Tabellenzweite unbeschadet. Und er muss nun am 1. Mai bei offensichtlich bärenstarken Spartanern bestehen.

Tuspo Gimte: Zunker - Wedel, Nüsse, Schreer, Hayn - Bock (90.+1 Remmert), Abeln, Franke, Pietri (74. Rönnfeldt) - Armbrust (90.+3 Osmanko), Scharfen. SR: Geismann (Einbeck) Tor: 1:0 Armbrust (40.)

Von Manuel Brandenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.