Tuspo Gimte: Pflichtsieg beim Vorletzten

Göttingen. Nach drei sieglosen Spielen fuhr Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte mal wieder einen Dreier ein. Das 1:0 (1:0) beim Vorletzten GW Hagenberg war zwar keine Glanzleistung, aber die eingesetzten jungen Spieler bewiesen, dass auch sie schon zu einem Sieg beitragen können.

Gimte begann in der Startformation mit drei A-Jugendlichen (Cetinöz, Drüke und Fromm). Letzterer war für das Tor des Tages verantwortlich: Kurz vor dem Halbzeitpfiff legte Winterzugang Anthimos Selala dem jungen Gimter Stürmer den Ball auf, und Fromm schloss sicher ab. Das war bereits das siebte Saisontor für den Nachwuchsspieler. Nur Kai Armbrust (16) hat nun noch mehr Treffer auf dem Konto.

„Das knappe Ergebnis entspricht nicht dem Spielverlauf“, meinte Gimtes Trainer Matthias Weise. Seine Mannschaft sei überlegen gewesen, habe aber wieder einmal viele Chancen ausgelassen. Hagenberg hatte lediglich eine hundertprozentige Möglichkeit; Bernd Abeln blockte den Schuss aber wenige Meter vor dem Tor ab. „Um den Deckel endgültig draufzumachen, hätten wir auch unsere Konter viel konsequenter ausspielen müssen“, so Weise weiter. „Damit haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht.“

Tuspo Gimte: Zunker - Cetinöz (85. Berkay), Abeln, Drüke, Bock - Wedel, Franke, Glogic, Selala (85. Fuhrmann) - Armbrust (70. Quentin), Fromm. Tor: 0:1 Fromm (45.+1). (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.