Fußball-Bezirksliga: Letztes Heimspiel des Jahres gegen SV Südharz

Tuspo Gimte ringt um Konstanz

Droht den Gimtern erneut aus beruflichen Gründen zu fehlen: Dennis Behrens, hier beim Kopfballspiel gegen den Bovender SV. Foto: Brandenstein

Gimte. Die 1:4-Pleite in Bremke tat dem Tuspo Weser Gimte richtig weh. Jetzt heißt es aber Mund abwischen und weitermachen. Am Sonntag soll im Heimspiel gegen den SV Südharz wieder ein Sieg gelingen.

Ab 14 Uhr wird der Tabellenfünfte der Fußball-Bezirksliga vollkonzentriert zur Sache gehen. Davon ist Trainer Matthias Weise überzeugt. Denn noch größer soll der Rückstand auf das führende Duo aus Weende und Hedemünden nun wirklich nicht werden. Derzeit sind es auf die SG Werratal schon acht Punkte. Hinzu kommt, dass die Werrataler noch eine Begegnung nachzuholen haben. „Wir hätten nur in Bremke gewinnen müssen, dann wäre alles im Lot gewesen“, meint Matthias Weise. Denn ein viel kleinerer Rückstand sei in dieser nun bald zu Ende gehenden Halbserie für den Tuspo nicht möglich gewesen. Weise: „Wir haben 15 Spiele bisher gehabt, und ich musste 15 Mal die Anfangsformation ändern. Da war es schwierig, Konstanz in unser Spiel zu bekommen.“

Jetzt müsse aber noch mal die Spannung hoch gehalten werden, meint Weise. Schließlich stehen zum Jahresende keine leichten Aufgaben auf dem Programm. Der kommende Gegner aus Walkenried steht schon mit dem Rücken zur Wand. das Team ist Tabellenvorletzter und stark abstiegsgefährdet. Zumal viele der Konkurrenten die Möglichkeit haben, in Nachholspielen noch weiter wegzuziehen. Immerhin erfüllt Torjäger Kevin Ball wie in jedem Jahr seine Pflicht: 13 Tore stehen schon wieder auf seinem Konto. „Wenn er funktioniert, holen sie meistens auch Punkte“, sagt Weise.

Zu einem Nullsummenspiel scheint Weises wöchentliche Rechnung der einsatzfähigen Spieler zu geraten: Adrian Griesam und Kai Armbrust sind zwar wieder an Bord, dafür könnten die Polizisten Dennis Behrens und Hendrik Scharfen aus beruflichen Gründen ausfallen. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.