Tabellendritter zu Gast beim Vierten Sparta Göttingen / Ausgeglichenheit macht Weise froh

Tuspo Gimte im Vergleich der Verfolger

Gimte. Zuversichtlich kann Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte am Sonntag nach Göttingen fahren. Im dritten Punktspiel des Jahres beim Tabellenvierten Sparta (15 Uhr) wartet aber eine schwierige Aufgabe auf das Team von Matthias Weise und Andreas Spöhr.

Das 2:0 in Bilshausen hat nach dem verkorksten Auftakt gegen Bergdörfer für neues Selbstvertrauen gesorgt. Vor allem angesichts der Tatsache, dass Matthias Weise in Bilshausen die Mehrzahl seiner Stammelf austauschen musste. „Es war schön zu sehen, dass uns so etwas nicht viel ausmacht“, freut sich Weise. Direkt vor dem Spiel knickte Yannik Nüsse um, außerdem litt Malte Henrich noch an einer Zerrung. Auch Ervin Glogic stand nicht zur Verfügung. Ob das am Sonntag anders sein wird, wusste Weise gestern noch nicht. Falls Glogic erneut fehlt, könnte wie schon in Bilshausen Jaroslaw Sopko im zentralen Mittelfeld neben Dominik Franke zum Einsatz kommen. Im Sturm spielte zuletzt Christian Wedel für den verletzten Kai Armbrust.

Bei Sparta muss der Tuspo besonders auf Routinier Enrico Weiss aufpassen. Der Oldie ist schon wieder der erfolgreichste Schütze seines Teams. Im Hinspiel trennte man sich übrigens 1:1. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.