Fußball-Bezirksliga: Gimte dreht binnen 13 Minuten 0:3-Rückstand in einen Sieg

Tuspo spielte verrückt

Bereitete den ersten Gimter Treffer vor: Lukas Bock, hier gegen Dennis Aschenbrand. Foto: Schröter

Bremke. In der Fußball-Bezirksliga hat der TuSpo Weser Gimte beim TSV Bremke/Ischenrode in einem irren Spiel in nur 13 Minuten einen 0:3-Rückstand in einen 4:3-Sieg verwandelt. Nach dem gleichzeitigen Heimerfolg von Spitzenreiter Grone über die SG Bergdörfer bleibt das Titelrennen damit bis zum letzten Spieltag spannend.

„Das war nichts für schwache Nerven“, befand TuSpo-Trainer Matthias Weise, der die Moral seiner Mannschaft gar nicht genug loben konnte. „Was die Jungs heute kämpferisch geboten haben, war meisterlich“, sagte er.

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ohne nennenswerte Chancen eröffnete Björn Denecke den Torreigen. Nach einem Freistoß war der TSV-Torjäger mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1:0 (47.). Als Steffen Doll (58.) und erneut Denecke (66.) dann jeweils nach Gimter Stellungsfehlern für die Platzherren auf 3:0 erhöhten, schien die Partie gelaufen, zumal es der Weise-Elf trotz zahlreicher guter Gelegenheiten nicht gelang, selbst mit einem Tor auf die Anzeigentafel zu kommen.

Bis zur 83. Minute! Nach einem Schussversuch von Lukas Bock war da der zuvor eingewechselte Niklas Rönnfeldt mit dem Kopf zur Stelle und lenkte das Leder zum 1:3 ins Tor. „Das war der Löser, den wir gebraucht hatten“, meinte Weise. Nun spielten nur noch die Gimter, die noch in der regulären Spielzeit durch einen Drehschuss von Hendrik Scharfen zum Anschlusstreffer kamen (88.). In der Nachspielzeit, die durch permanentes Zeitspiel der Bremker völlig zurecht sehr lang ausfiel, passierte dann das, was keiner mehr für möglich gehalten hatte – auch nicht Matthias Weise. Erst erzielte Kai Armbrust nach einer Ecke von Ervin Glogic per Kopf den Ausgleich und mit dem Schlusspfiff war es Glogic selbst, der einen 25m-Freistoß exakt im unteren Torwinkel platzierte. Und plötzlich kannte der Gimter Jubel keine Grenzen mehr.

TuSpo Weser Gimte: Zunker – Bock, Abeln, Schreer, Schmitz (61. Rönnfeldt) – Scharfen, Glogic, Franke, Behrens – Pietri – Armbrust. Tore: 1:0 Denecke 847.), 2:0 Doll (58.), 3:0 Denecke (66.), 3:1 Rönnfeldt (83.), 3:2 Scharfen (88.), 3:3 Armbrust (90.+3), 3:4 Glogic (90.+6). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.