Tuspo Weser Gimte startet ohne Neuzugänge

Vom Tuspo zum SV Türkgücü: Sinan Balta. Foto: Brandenstein

Gimte. Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte steigt schon am kommenden Dienstag, 7. Juli, in die Vorbereitung auf die am 16. August beginnende Saison ein. Externe Neuzugänge dürfte es dabei nicht geben.

„Ich sehe darin aber auch kein Problem“, meint Trainer Matthias Weise. „Schließlich haben wir den Kader fast komplett zusammengehalten.“ Lediglich Torhüter Daniel Hartke (Dransfeld) und Sinan Balta (Türkgücü) stehen als Abgänge fest. Am Dienstag kommen einige A-Jugendliche neu hinzu. „Wir versuchen weiterhin“, meint Weise, „junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs einzubauen.“ Wer es dann nach der fast sechswöchigen Vorbereitungszeit tatsächlich in den Bezirksligakader schafft, bleibt abzuwarten.

Bereits einen Tag nach dem Trainingsauftakt bestreitet der Tuspo am Mittwoch sein erstes Testspiel. Auf dem Rattwerder ist der TSV Rothwesten aus der nordhessischen Verbandsliga zu Gast (Anstoß: 19 Uhr). Ein Höhepunkt ist sicherlich auch die Heim-Begegnung gegen den SC Göttingen 05. Das Team, das jüngst allerdings in die Landesliga abgestiegen ist, gastiert beim Tuspo Weser am 19. Juli (Sonntag, 15 Uhr). (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.