Fußball-Bezirksliga: Start in die Saisonvorbereitung

SSV Nörten-Hardenberg unter neuer Regie

+
Trainingsauftakt beim SSV Nörten: (von links) Der neue Coach Jan-Hendrik Diederich mit den Neuzugängen Maximillian Grube-Koch und Dennis Grube sowie Co-Trainer Timo Friedrichs.

Nörten-Hardenberg. Als erster der mittlerweile vier Kreisvertreter in der Fußball-Bezirksliga hat der SSV Nörten-Hardenberg die Saisonvorbereitung aufgenommen.

Am Sonntagvormittag versammelte der neue Cheftrainer Jan-Hendrik Diederich gemeinsam mit seinem (ebenfalls neuen) Assistenten Timo Friedrichs die Kicker auf dem Platz an der Bünte zur ersten Trainingseinheit.

Bei den Schwarz-Gelben hat damit die Ära nach dem auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Trainer Marko Grube begonnen. Dabei erlebten die Akteure naturnah ein ihnen nicht unbekanntes Wechselbad. Während bei der Begrüßung durch den neuen Coach noch die Sonne strahlte, vermischten sich kurz darauf bei der ersten Übungseinheit Schweiß- und Regentropfen auf der Haut der Aktiven, als der Himmel ausgiebig seine Schleusen öffnete.

Dieser „Dusche“ musste sich auch Diederich beugen, der beim Thema Wechselbäder durchaus Parallelen zu seinem neuen Verein sieht. „Ich habe beobachtet, dass die Mannschaft in der vergangenen Serie zahlreiche Höhen und Tiefen durchgemacht hat. Das wollen wir abstellen, indem wir uns die nötige Konstanz erarbeiten“, hat sich der aus Bilshausen an die Bünte gewechselte Übungsleiter vorgenommen. Ihm ist jedoch auch klar, dass seine Kicker dazu einige Zeit benötigen werden. „Mit Kontinuität werden wir versuchen ein System zu finden, mit dem die Mannschaft ihr absolut vorhandenes Potenzial auch ausspielen kann“, erklärt Diederich.

Der mit den guten Bedingungen beim SSV zufriedene Trainer will alles andere gelassen auf sich und seine Kicker zukommen lassen und daher auch kein konkretes Saisonziel ausgeben. „So um Platz fünf herum sollten wir uns aber einpendeln“, sagt er.

Dazu beitragen soll sein Co-Trainer Timo Friedrichs. Der zuletzt als Spielertrainer in Breitenberg aktive Kicker soll die Rolle des zur SVG Göttin-gen abgewanderten Julian Keseling übernehmen. Großes Potenzial sieht Teammanager Detlef Ott in der Altersstruktur der SSV-Kicker: „Die Mehr-zahl unserer Jungs ist gerade erst um die 20.“ (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.