Fußball-Bezirksliga: Heimisches Quartett bleibt am Wochenende ungeschlagen

Vier Spiele - zehn Punkte

Nörtens Torschütze Tobias Stief (rechts) versucht hier dem Rotenberger Lukas Degener das Leder abzujagen. Foto: Jelinek

Northeim. Eintracht Northeim II überraschte in der Fußball-Bezirksliga mit dem glatten 4:0-Sieg bei der SG Lenglern. Nörten (3:0) und Sülbeck (4:2) gewannen ebenfalls. Und Einbeck holte ein Remis.

SSV Nörten-Hardenberg - SV Rotenberg 3:0 (2:0). „Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt und zu Null gespielt“, war SSV-Trainer Jan Diedrich nach dem Spiel zufrieden. Das einzige Manko war, dass die Hausherren zahlreiche Chancen (Stief, Grube und Armbrecht) ausließen. Obwohl der Gast tief stand, erspielten die Nörtener sich immer wieder Möglichkeiten. Nach dem 1:0 kamen sie nie mehr in Gefahr. - Tore: 1:0 Stief (31.), 2:0 Zeibig (45./FE), 3:0 Armbecht (61.).

SSV: Hillemann; Grasmück, Horst, Friedrichs (65. Engelhardt), Kunz, Zeibig, Armbrecht, Stief (58. Siebert), Deppe, Grube (70. Pfeufer), Pomper.

SG Lenglern - Eintracht Northeim II 0:4 (0:1). Zu einem verdienten, in der Höhe aber überraschenden Auswärtssieg kam die Eintracht-Reserve, die in dem überragenden Arigon Dacaj und dem starken Torwart Moritz Köhler ihre besten Spieler hatte. Bei einem Kopfball von Keil (65.) verhindert Köhler mit einer Glanzparade das mögliche 1:1. Moschanins 2:0 entschied dann das Spiel. Dacaj musste in der 83. Minute nach Gelb-Rot vom Platz. - Tore: 0:1 Dacaj (43.), 0:2 Moschanin (75.), 0:3/0:4

Eintracht: Köhler; Hohmeier, Eckermann, Boran (66. Falinski), Mill, Dacaj Moschanin (85. Hofmann), Rüffer, Fricke (66. Bode), Goddon, Grünwaldt.

SG Bergdörfer - SVG Einbeck 1:1 (1:0). Im Eichsfeld sicherte der Aufsteiger sich mit dem 1:1 (dem dritten Remis in dieser Saison) einen Punkt. Zwei mehr waren auch möglich, aber die SVG nutzte ihre Chancen nicht - bis auf Jan Stellhorn (61.), der den Rückstand egalisierte. - Tore: 1:0 Diedrich (23.), 1:1 Stellhorn (61.).

SVG: Schlieper; Wenzel, Bunke, Alsadaka, Becker, Strzalla, Ayar (87. Ghazi), Pape (57. Engelke), Stellhorn, Niemann, El-Ahmar (57. Weinhardt.

TSV Bremke - FC Sülbeck/I. 2:4 (2:1). Nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand schienen die Gäste schon auf der Verliererstraße. Aber durch den Anschlusstreffer kurz vor der Pause und die richtigen Worte von Trainer Markus Schnepel drehte der FC die Partie noch verdient. Das 1:0 für Bremke resultierte aus einem Abwehrfehler des FC. Und auch der 30-Meter-Freistoß zum 2:0 war unnötig. Sogar aus 35 Metern versenkte Kraft seinen Freistoß zum 1:2, der den Weg zur Aufholjagd frei machte. - Tore: 1:0/2:0 Denecke (4./37.), 2:1 Kraft (45.), 2:2/2:3 T. Grobecker (49./58.), 2:4 Niesmann (90.+2).

FC: Lesch, Kraft (57. Statz), A. Papenberg, Fl. Papenberg, Ph. Papenberg, Breitenstein (90. Heisig), Niesmann, Wielert, T. Grobecker (64. Ahlborn), Sieghan, Neumann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.