Fußball-Bezirksliga 4: 7:0 gegen Breitenberg / Hainberg 2:0 bei Hagenberg / Lenglen 2:1 gegen Sparta

Viermal Gleitze beim Groner Kantersieg

Kein Vorbeikommen: Hagenbergs Tobias Ilsemann (links) wird von Hainbergs Jasper Krone abgedrängt. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Spitzenreiter FC Grone und Weser Gimte liefern sich in der Fußball-Bezirksliga 4 weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel. Bei Teams gewannen ihre Sonntagsspiele souverän. Im Göttingen-Derby kam Hainberg zu einem nicht unbedingt erwarteten Erfolg bei Grün-Weiß Hagenberg, das nach dem Abgang von Oliver Gräbel erstmals mit Kevin Kahl als Interimscoach agierte. Ob er auch kommende Saison bleibt, will Grün-Weiß in Kürze offiziell bekanntgeben. Insider gehen davon aus. Yusuf Beyazit war einmal mehr mit drei Treffern der gefeierte Mann bei der SG Lenglern.

GW Hagenberg - SC Hainberg 0:2 (0:0). Hagenberg agierte stark ersatzgeschwächt, mehrere Spieler fehlten wegen Urlaub, Verletzung oder familiären Verpflichtungen. So halfen drei Akteure aus der 2. Kreisklasse aus – und gar nicht einmal schlecht. „Wir hatten ein deutliches Chancenplus“, meinte Grün-Weiß-Teammanager Jan Steiger. „Wir hätten den Möbelwagen nicht getroffen, auch wenn wir dringestanden hätten“, ärgerte sich indes Kevin Kahl. Das 0:1 resultierte aus einem weiten Freistoß aus 40 Metern, an den Torwart Eike Willen nicht mehr herankam. Das 0:2 verursachte er selbst: Pfitzner verwandelte den Strafstoß. - Tore: 0:1 Broscheit (63.), 0:2 Pfitzner (68./Foulelfmeter).

SG Lenglern - Sparta Göttingen 3:1 (2:1). „In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt“, war SG-Sprecher Jens Schiele ehrlich. Aber die SGer haben ja immer noch Routinier Yusuf Beyazit, der mit einem Traumtor zum 3:1 erfolgreich war. Als besten SGer hob Schiele indes Maxi Grube-Koch heraus, der per tollem Lupfer das 2:1 erzielte. - Tore: 0:1 Sirip (7.), 1:1 Y. Beyazit (18.), 2:1 Grube-Koch (40.), 3:1 Y. Beyazit (87.), 4:1 Y. Beyazit (90.).

FC Grone - SV Breitenberg 7:0 (3:0). Der Tabellenführer war die gesamte Spielzeit überlegen. „Bis zum 1:0 hatten wir aber Probleme, unsere Chancen zu verwerten“, meinte FC-Trainer „Jelle“ Brinkwerth kritisch. Nach dem dritten Treffer war das Match aber entschieden. Die Eichsfelder waren danach nur auf Schadensbegrenzung aus. „Trotz der hohen Temperatur haben wir Tempo gemacht“, lobte Brinkwerth, dessen Team auch noch einen Elfmeter durch Waas vergab (SV-Torwart Bartusch hielt). Gefeierter vierfacher Torschütze war Mathis Gleitze – als Außenverteidiger aufgestellt. Brinkwerth: „Wir werden die Türen verbreitern, damit er durchpasst, wenn er Dienstag zum Training kommt.“ - Tore: 1:0 M. Gleitze (27.), 2:0 Grund (44.), 3:0 Waas (45.), 4:0 Gleitze (56.), 5:0 Gleitze (73.), 6:0 Waas (76., FE), 7:0 Gleitze (80.).

TSV Bremke - Eintracht Northeim II 1:2 (1:1). In der Schlussphase kam die Eintracht-Reserve noch zu drei Auswärtspunkten. - Tore: 1:0 Doll (16.), 1:1 Grünwaldt (31.), 1:2 Rückert (78.). (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.