Die Fußball-Bezirksliga nutzt Pfingsten, um Samstag und Montag reichlich ausgefallene Spiele nachzuholen

Volles Programm am langen Wochenende

Northeim. Der Mammutstaffel mit 17 Vereinen ist es geschuldet, dass über Pfingsten in der Fußball-Bezirksliga ein Doppelspieltag absolviert werden muss. Der abstiegsgefährdete TSV Sudheim will versuchen, bei der SG Werratal Zählbares mitzunehmen. Nörten hat (neben dem Derby gegen Northeim II/weiterer Artikel) die starke SG Bergdörfer zu Gast. Die Samstagsspiele beginnen um 16 Uhr, Montag geht es um 15 Uhr los.

SAMSTAG

SSV Nörten-Hardenberg - SG Bergdörfer (Hinspiel 5:2). Mit zwei Heimspielen verabschiedet sich der SSV über Pfingsten aus der Saison. Vor dem Duell mit der Eintracht geht es am Samstag gegen die SG Bergdörfer. Nicht zurückgreifen kann Coach Diederich auf Grube und Engelhardt. In Nörten hatte man lange gehofft, noch Platz zwei erobern zu könne, doch daraus dürfte nichts mehr werden. „Dennoch haben wir unser Saisonziel bereits jetzt mehr als erfüllt“, sagt Teammanager Detlef Ott. Der Gegner ist Tabellensiebter.

SG Werratal - TSV Sudheim (4:1). Wegen des Pfingstprogramms gab es beim TSV reichlich Verwirrung. Grund dafür war das Bovenden-Spiel, welches zwischendurch auch mal für kommenden Donnerstag angesetzt war. Folglich hatten einige Sudheimer ihre Planungen darauf eingestellt. Das ist jetzt alles hinfällig. Aber Trainer Rüdiger Schulz lebt mit Improvisationen, was zum Beispiel der Einsatz von sechs (!) verschiedenen Torhütern in dieser Serie zeigt. Beim TSV fehlt der gelb-rot-gesperrte Cibil.

SV Südharz - FC Sülbeck/Immensen (1:4). Im kommenden Spieljahr muss Sülbeck/Immensen die weite Reise nach Walkenried nicht mehr machen, denn der Abstieg der Gastgeber ist längst besiegelt. Alles spricht dafür, dass der FC sein Punktekonto verbessern kann. Zuletzt unterlag Südharz gegen Nörten mit 0:5.

MONTAG

TSV Sudheim - Bovender SV (5:0). Beim Hinspielerfolg erwischte der TSV einen Glanztag. Doch davon gab es möglicherweise zu wenige, um das Klassenziel zu schaffen. Die Bovender kommen mit breiter Brust, haben sie doch immerhin das Finale (am Samstag gegen Vorsfelde) unter 83 Vereinen im Bezirkspokal erreicht und dabei im Achtelfinale Sudheim ausgeschaltet.

GW Hagenberg - FC Sülbeck/Immensen (1:5). Die Sülbecker beschließen die Punktrunde am Montag. Mit dem Klassenverbleib hat die Truppe des Trainerduos Carsten Quädnau/Erich Bartels das Saisonziel bereits erreicht. Im letzten Spiel beim Absteiger kann die Elf befreit aufspielen. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.