Ein Spiel wurde vorgezogen

Vor letztem Bezirksliga-Spieltag: Göttingen 05 dank Sparta schon Meister

+
Voller Körpereinsatz: Spartas Romano Weiß (links) drückt Northeims Fabian Hohmeier weg und behauptet den Ball.  

Göttingen. Sparta Göttingen hat Göttingen 05 am Donnerstagabend zum Meister und Aufsteiger in die Fußball-Landesliga gemacht.

Die Rot-Weißen kamen am Greitweg in einem vorgezogenen Match vom letzten Spieltag in der Bezirksliga 4 nur zu einem 2:0 (2:0)-Sieg gegen den FC Eintracht Northeim II, wodurch die 05er nun völlig entspannt ihrer letzten Partie am Sonntag gegen den FC Sülbeck/Immensen entgegensehen können – als Meister! Alle restlichen Partien beginnen bereits um 13 Uhr, um dem WM-Start der Nationalmannschaft um 17 Uhr gegen Mexiko aus dem Wege zu gehen.

Sparta ist derzeit zwar punktgleich mit den 05ern, denen der Titel aber nur durch ein Fußball-Wunder zu nehmen ist. Selbst bei einer Niederlage gegen Sülbeck (mit dem zukünftigen 05er Patrick Sieghan, früher Eintracht Northeim) würde 05 vorn bleiben. Die Schwarz-Gelben können sich sogar eine hohe Niederlage mit 16 Toren Unterschied erlauben, was mit Sicherheit nicht passieren wird. Daher schon jetzt: Glückwunsch an 05 zum Titel und Rückkehr in die Landesliga! Die Party im Maschpark ist gesichert. Für die Fans steht Freibier in Aussicht. Das Trainerduo Gerbi Kaplan und Philipp Käschel will den Spielern noch Einsatzzeit geben, die zuletzt weniger berücksichtigt wurden.

Um den Klassenerhalt geht es dagegen noch für die SG Lenglern, die sich mit einem Sieg gegen den als Absteiger bereits feststehenden Tabellenletzten SV Rotenberg retten kann. Zuletzt gaben zwei Siege wieder Selbstvertrauen, so sollte der Klassenerhalt für das Team von Interims-Spielertrainer Yusuf Beyazit realistisch sein. Lenglerns Abstiegskonkurrenten SVG Einbeck und die SG Werratal müssen dagegen mehr zittern.

Einbeck muss nach Bremke, wo es nicht einfach wird. Werratal hat Seulingen zu Gast, das zur nächsten Saison mit Landesligist Landolfshausen zusammengeht und daher nach Rotenberg der zweite Absteiger ist. Gesucht wird somit nur noch Absteiger Nummer drei, der in die Kreisliga runter muss. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.