Fußball-Bezirksliga: Gimte in Denkershausen

Vorsatz: Am Teich nicht baden gehen

Zieht kraftvoll ab: Gimtes Ervin Glogic. Foto: per

Gimte. Bei der abstiegsbedrohten SG Denkershausen/Lagershausen gehen am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz „Am Teich“ die Bezirksliga-Fußballer des TuSpo Weser Gimte als klarer Favorit ins Rennen.

Beim Team von Mathias Weise könnte die Stimmung derzeit kaum besser sein. Nach der Winterpause bislang ungeschlagen, fuhren die Gimter zuletzt drei Siege in Folge ein. „Den Klassenerhalt sollten wir sicher haben“, scherzt der Trainer des Tabellen-Dritten, der aber trotzdem weiter Vollgas geben will. „Mein Ziel ist ganz klar, jedes noch ausstehende Spiel zu gewinnen“.

Dass die Rollen am Sonntag klar verteilt sein sollten, weiß auch Weise. „Wenn bei uns alles normal läuft, gehen wir als Sieger vom Platz“, sagt er. Da die Gastgeber, die am Ostermontag zuhause Spitzenreiter SCW Göttingen klar mit 0:4 unterlagen, aber mit dem Rücken zur Wand stünden und im Abstiegkampf jeden Punkt dringend bräuchten, werde es alles andere als ein Spaziergang.

„Hinzu kommt, dass ich mit einigen Denkershäuser noch zusammengespielt und andere später trainiert habe, so dass sie alle gegen meine Mannschaft hochmotiviert sein und sicher ganz anders auftreten werden als gegen Weende“, prophezeit er einen„ganz schweren Gang“.

Personell kann Weise dafür jedoch aus dem Vollen schöpfen. Selbst Stürmer Kai Armbrust ist unter der Woche nach längerer Verletzungspause wieder ins Training eingestiegen. Gute Voraussetzungen also, um die Siegesserie auch beim Tabellen-Elften fortzusetzen. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.