Fußball-Bezirksliga: 1:2 gegen Nörten – SG Werratal verliert viertes Heimspiel

Wallners Treffer zu wenig

Chance vertan: Marc Glatter scheitert hier beim Stand von 1:2 alleinstehend an Nörtens Torwart Dominik Hillemann. Foto: Schröter

Hedemünden. Bereits die vierte Heimniederlage der laufenden Saison setzte es am Sonntag für die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal. Trotz deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit unterlag der Vizemeister dem SSV Nörten-Hardenberg knapp mit 1:2 (0:2).

Ohne die verletzten Bahattin Savran (zog sich in Osterode einen Bandscheibenvorfall zu) und Ruslan Wagner (muskuläre Probleme) war Trainer Thomas Hellmich zum wiederholten Mal in dieser Saison gezwungen, seine Mannschaft auf entscheidenden Positionen umzustellen. Gegen die bislang auswärts ungeschlagenen und daher mit viel Selbstvertrauen auftretenden Nörtener waren die Gastgeber dennoch von Beginn an ein gleichwertiger Gegner. In der ersten halben Stunde neutralisierten sich beide Teams gegenseitig im Mittelfeld und ließen hinten kaum nennenswerte Chancen zu.

Ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit brachte die Nörtener dann jedoch auf die Siegerstraße. Zunächst machte SG-Keeper Fabian Rippe, der von Hellmich den Vorzug vor dem wieder genesenen Sven Holzschneider erhielt, bei einem 35m-Freistoß von Andreas Dellemann eine unglückliche Figur (38.). Nachdem Lucas Duymelinck während der folgenden Druckphase der Gäste einen tollen Konter mit einem Lattenkracher abgeschlossen hatte (41.), war es Alexander Kunz, der nach einem abgeblockten Schuss eines Teamkollegen im Nachsetzen auf 2:0 erhöhte (44.).

Wer nun aber glaubte, der Tabellensechste würde den Sieg locker nach Hause fahren, sah sich getäuscht. Trotz der verletzungsbedingten Auswechslung von Abwehrchef Andre Thüne während der Pause nach wie vor an ihre Chance glaubend, kamen die Platzherren mit viel Schwung aus der Kabine und entwickelten plötzlich mächtig Zug zum Tor. Als der bis dahin enorm sattelfesten SSV-Abwehr dann der erste grobe Fehlpass unterlief, war Dominik Wallner zur Stelle, schnappte sich das Leder und verkürzte auf 1:2 (51.).

Genau wie die Nörtener in der ersten Halbzeit wollten auch die Werrataler jetzt die Gunst der Stunde nutzen und nachlegen. Allein zweimal hatte Marc Glatter den Ausgleich auf dem Fuß, setzte jedoch einen 15m-Schuss knapp vorbei (53.) und scheiterte freistehend an Torwart Hillemann (62.). Der Treffer, der sicher nicht einmal unverdient gewesen wäre, wollte aber nicht mehr fallen. SG Werratal: Rippe – Tohme (80. Labes), Thüne (46. Rönnfeldt), Rudolph, Dittrich – Stapel (60. Wiktorczyk), Schuster, Köhler, Suslik – Glatter – Wallner. SR: Ebeling (Goslar) Tore: 0:1 Dellemann (38.9, 0:2 Kunz (44.), 1:2 Wallner (51.).

Von Per Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.