Werrataler Fußballer warten schon sechs Spiele

Wann endet magere Serie der SGW?

Hedemünden. Nach sechs Spielen ohne Sieg wollen die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal beim Tabellennachbarn SV Dostluk Spor Osterode endlich in die Erfolgsspur zurückkehren (Anstoß im Stadion an der Alten Northeimer Straße: Sonntag, 15 Uhr).

Eine Woche nach der knappen Derby-Niederlage gegen Gimte herrscht immer noch Katerstimmung. „Wie schon in den Spielen davor haben wir ja gar nicht schlecht gespielt und uns erst recht nicht abschlachten lassen, aber wir müssen mal wieder zeigen, dass wir noch gewinnen können“, sagt Trainer Thomas Hellmich. Die Spiele immer nur mit einem Tor Unterschied zu verlieren, spreche nicht gerade für mangelnde Qualität in der Mannschaft. „Ich denke, da sind wir mindestens genauso gut wie die meisten anderen“, so Hellmich. Was fehle, sei einfach das nötige Selbstvertrauen. „Und das bekommst du nur mit Erfolgserlebnissen.“

Was Gegner Dosluk Spor angeht, ist der SG-Coach trotz des ebenfalls mäßigen Saisonstarts mit zwei Siegen, einem Remis und vier Niederlagen gewarnt. „Das ist keine Mannschaft, die man einfach so abtun kann“, sagt er. Für seine Mannschaft gelte es, das Derby und die übrigen Misserfolge abzuhaken, wieder an sich zu glauben und 90 Minuten lang vollen Einsatz zu zeigen. Verzichten muss Hellmich allerdings neben dem gesperrten Sebastian Lehne auch auf Ruslan Wagner, den muskuläre Probleme plagen. Aber vielleicht tut Wagner, diese Auszeit auch mal ganz gut. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.