Bezirksliga: Rehbachtal gewinnt bei Tabellenführer Lenglern

Denkershausen trotzt Sparta Göttingen einen Punkt ab

Augen zu im Doppelpack: Der Sülbecker Janne Ahrens (links) gegen Werratals Hendrik Suslik.
+
Augen zu im Doppelpack: Der Sülbecker Janne Ahrens (links) gegen Werratals Hendrik Suslik.

Einen in der Endabrechnung möglicherweise ganz wichtigen Zähler kann die SG Denkershausen/L. in der Fußball-Bezirksliga (Staffel C) nach dem 1:1 am Samstagabend gegen Sparta Göttingen ihrem Punktekonto zuschreiben.

Northeim - Ebenso wertvoll ist in Staffel B der 3:1-Erfolg der SG Rehbachtal bei der SG Lenglern.

Staffel B

SG Lenglern - SG Rehbachtal 1:3 (0:1). Ein Dreierpack von Sven Iloge war der Garant des überraschenden Rehbachtaler Erfolgs bei Tabellenführer Lenglern. Die Situation vor dem Spiel war für Trainer Marco Düe alles andere als rosig, denn es galt mehrere Stammspieler zu ersetzen. Aber Dües taktische Marschroute, mit einer Fünfer-Abwehrkette (Niyonzima, Wegener, Winkler, Mascher und Bliedung) zu operieren, erfüllte seinen Zweck über Gebühr und kaufte den Gastgebern den Schneid ab.

„Das war eine ganz hervorragende Leistung, die diese Formation konzentriert über die gesamte Spielzeit abgeliefert hat. Das sind drei wertvolle Punkte für uns“, verteilte der SG-Trainer großes Lob. - Tore: 0:1 Iloge (25./FE), 1:1 Apel (54.), 1:2/1:3 Iloge (68./FE/90.+2.)

SG Dassel/S. - TSV Groß Schneen 2:0 (2:0). Außer den zwei gut herausgespielten Treffern für die Gastgeber tat sich im ersten Durchgang recht wenig. Als Groß Schneen in den zweiten 45 Minuten offensiver agierte, hatte die SG-Abwehr einige brenzlige Situationen zu überstehen. Dazwischen hatten Heinze und Fotheringham allerdings noch Möglichkeiten zum dritten Treffer. - Tore: 1:0 M. Tönnies (38.), 2:0 N. Schwerdtfeger (45.).

Staffel C

SG Denkershausen/L. - Sparta Göttingen 1:1 (0:1). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erkämpften sich die Denkershäuser unter Flutlicht einen Punkt. Eben diese Geschlossenheit hatte das Trainerduo Braun/Bilbeber gegen die spielstarken Göttinger eingefordert. „Die Jungs haben bis zum Schluss toll gekämpft und sich dieses Unentschieden verdient. Das war immerhin eine erfahrene Truppe wie Sparta“, lobte Marcel Braun. Mit einem Rückstand mussten die SG-Akteure in die Pause, weil die Schiedsrichterin nach einer umstrittenen Aktion von Rafael Sieghan auf Strafstoß für die Göttinger entschieden hatte. Doch der Moral der Heimelf tat dies keinen Abbruch. Nach dem Ausgleich forcierten die Göttinger wieder das Tempo, die gut organisierte SG-Abwehr ließ jedoch nichts mehr zu. - Tore: 0:1 Podolczak (33./FE), 1:1 Wassmann (49.).

SG Werratal - FC Sülbeck/I. 0:0. Der FC überstand die 90 Minuten in Hedemünden zwar ohne Gegentor, aber auch in der Offensive stand die Null. Höhepunkte waren auf beiden Seiten jeweils ein Pfosten- und Lattenschuss. „Das Unentschieden ist leistungsgerecht. Es geht auf alle Fälle aufwärts, denn die Einstellung war heute eine völlig andere“, sagte FC-Trainer Markus Schnepel.  (Ottmar Schirmacher)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.