Fußball-Bezirksliga 4: Sparta Göttingen startet mit zehn neuen Spielern

Weiß ist heiß - jetzt als Trainer

Sparta-Neuzugänge: (Hi.v.li.) Co-Trainer Christian Gasau, Ilja Gassmann, Finn Daube, Trainer Enrico Weiß; (Mi.v.li.) Edwan Saciri, Pero Burusic, Romano Weiß, Denny Cohrs; (Vo. v. li.) Mats Kreißig, Miguel Bodenbach, Marco Akcay, Andreas Schertovski. Foto: zje/gsd

Göttingen. Bei Sparta Göttingen stellt sich in der bevorstehenden Saison eine große Frage: Läuft er noch einmal auf oder lässt es Enrico Weiß nun endgültig sein? Kaum ein anderer Spieler repräsentiert den Fußball-Bezirksligisten aus der Weststadt, der sich weiter als der etwas andere Verein versteht, besser als der inzwischen 41-jährige bisherige Stürmer. Jetzt fängt Weiß erstmals als Chefcoach an, mit Christian Gasau als „Co“, der auch seine Talente als Boxer hat.

„Es juckt noch, aber jeden Tag, den man nichts macht, spürt man“, sagt Weiß. „So lange elf Mann gesund sind, spiele ich nicht!“ Mal sehen, ob es dabei bleibt...

Bei der Teampräsentation waren zehn neue Spieler da. „Diese zehn muss ich mit den gebliebenen zehn zusammenschweißen“, sieht Weiß als seine vorrangige Aufgabe. „Wir haben ein total neues Team, da müssen wir eine Mannschaft formen“, weiß auch Teammanager Arno Plumbohm. „Ich hoffe, wir landen im oberen Drittel.“

Drei sind noch nicht frei

Keine leichte Aufgabe! Zumal es eine Truppe mit einem Durchschnittsalter von nur 23 Jahren ist. „Wir müssen konstanter werden. Gegen die guten Klubs haben wir oftmals gewonnen, gegen die unteren dann 2:3 verloren“, hofft Coach Weiß. „Außerdem hatten wir vergangene Saison Probleme mit der Trainingsbeteiligung.“ Auch die müssen nun besser werden.

Seine neue Mannschaft schätzt der bisherige Goalgetter als „schnelles, technisch starkes Team“ ein. „Bislang haben wir nur konditionell gearbeitet, taktische Dinge haben wir noch nicht besprochen“, sagt Weiß zur derzeitigen Vorbereitungssituation.

Der größte Teil der Neuzugänge kommt von Göttingen 05. Dumm nur, dass von den Schwarz-Gelben noch keine Freigabe vorliegt – es geht ums Geld. Weiß, der vergangene Saison noch 17 Mal traf, ist jetzt wieder heiß – nun als Trainer. Er will einen Platz besser abschneiden als 2015/16. Da war Sparta Zehnter. (haz/gsd-nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.