Fußball-Bezirksliga: Der Rückrundenauftakt des SSV Nörten wird wohl verschoben

Wenig Hoffnung an der Bünte

Im Kreise seiner Kicker: Trainer Waldemar Schneider muss mit Eintracht II am Sonntag gegen Werratal ran. Archivfoto: osx

Northeim. Heimspiele stehen für die heimischen Teams am ersten März-Wochenende in der Fußball-Bezirksliga auf dem Plan. Während die Partie des FC Eintracht Northeim II gegen die SG Werratal (So. 14 Uhr) auf dem Kunstrasen im Gustav-Wegner-Stadion stattfinden wird, ist die Lage in Nörten, wo Sonntag ab 15 Uhr der SSV gegen Bilshausen ran soll, deutlich schlechter.

SSV Nörten-Hardenberg - SV Bilshausen (Hinspiel 4:1). „Der Platz ist eigentlich nicht bespielbar“, sagt Trainer Marko Grube und deutet eine Spielabsage an. Überhaupt sind die Bedingungen für die Nörtener derzeit nicht optimal. „Weil die Beleuchtung an zwei Flutlichtmasten defekt ist, bleibt uns zum Training lediglich eine Spielhälfte auf dem Hartplatz“, beklagt der Coach. Ansonsten tut Grube alles, um seine Jungs bei Laune und in guter konditioneller Verfassung zu halten. „Wir sind gut vorbereitet und haben keine Verletzungssorgen“, sagt er. Dass die Partie des Fünften gegen den Zwölften stattfindet, erscheint aber dennoch unwahrscheinlich.

Eintracht Northeim II - SG Werratal (3:3). Drei Heimspiele auf dem Kunstrasen, drei Siege gegen Freiheit (5:1), Lenglern (2:0) und Bilshausen (3:0). Mit dieser Serie gehen die Northeimer Sonntag ab 14 Uhr in den Vergleich mit dem Tabellen-13., der vor einer Woche mit einem 0:0 bei Sparta in die Rückrunde startete.

„Es wäre schön, wenn die Mannschaft diesen Heim-Nimbus wahren könnte“, sagt Trainer Waldemar Schneider. „Wir wollen mit einem guten Start den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde legen.“

Dennoch warnt er seine Jungs, den Gegner an dessen Tabellenstand zu messen. „Wir haben im Hinspiel erlebt, wie stark Werratal ist“, blickt er zurück. Gegenüber dem vergangenen Wochenende, als das Gastspiel in Hainberg vom SCH abgesagt wurde, ist die personelle Situation unverändert. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.