Zu wenig Jugendteams: FC Grone verzichtet auf Landesliga-Aufstieg

Zu früh gefreut! Grones Adrian Koch jubelt textilfrei nach dem Sieg gegen die SG Bergdörfer. Am Dienstagnachmittag kam dann die große Ernüchterung nach dem Aufstiegsverzicht. Foto: Jelinek/nh

Göttingen. Überraschung ist perfekt: Der FC Grone verzichtet als Meister der Bezirksliga auf den Aufstieg in die Landesliga und will auch in der kommenden Serie in der Bezirksliga, Staffel 4, antreten. Der Vorstand des FCG, der am Montagabend diese Entscheidung traf, teilte diesen Entschluss am Dienstagnachmittag Trainer Jelle Brinkwerth und seinen Spielern in einem kurzen Gespräch mit. Aller Voraussicht nach wird nun der Vizemeister TuSpo Weser Gimte in die Landesliga aufsteigen.

Schlechte Stimmung natürlich in den Spielerkreisen des FC. Riesen-Enttäuschung auch bei Trainer „Jelle“ Brinkwerth: „Kein Kommentar, ich möchte dazu am besten nichts sagen.“ So viel sagte er dann aber doch: „Ich muss erst zwei-, dreimal drüber schlafen. Am meisten haben die Spieler für den Aufstieg getan.“ Mehrere Spieler überlegen nun, in der kommenden Saison nicht mehr für den FC Grone zu spielen.

Die Groner begründeten den Aufstiegsverzicht mit dem fehlenden Unterbau, einer nicht verhandenen A- und B-Jugen sowie einer unterbesetzten C-Jugend.

Kooperation mit Hainberg

Klaus Henkel, Staffelleiter der Bezirksliga (Gruppe 4), bestätigte bereits, im Falle eines Groner Verzichts auf den Vizemeister als Nachrücker für den Aufstieg in die Landesliga zurückgreifen zu wollen. Sollte auch dieser verzichten, käme erst der Tabellendritte, dann der Vierte in Betracht. Doch bereits am Samstag kündigte Gimtes erster Vorsitzender Thomas Hartmann für seinen Verein an, im Falle eines Nachrückverfahrens den Aufstieg in die Landesliga wahr zu nehmen.

Statt Fußball in der Landesliga wollen sich die Groner nun dem Aufbau und der Förderung einer Jugendabteilung widmen. In der aktuellen Saison verfügt der Klub vom Rehbach lediglich über eine Großfeldmannschaft in der C-Jugend. In der kommenden Serie wird der FC Grone gemeinsam mit dem SC Hainberg im A-Juniorenbereich kooperieren und eine gemeinsame Mannschaft am Spielbetrieb der Bezirksliga anmelden. (gsd)

Von Ralf Walle und Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.