Fußball-Bezirksliga am Mittwoch: Wagners Comeback vier Tage vor dem Derby

SG Werratal 1:1 in Grone

Traf für die SG Werratal: Hendrik Suslik (rechts). Foto:  Schröter

Göttingen. Beim 1:1 (1:0) im Gastspiel am Groner Rehbach wartete Fußball-Bezirksligist SG Werrataler mit gleich zwei Überraschungen auf: Für den gesperrten Marc Glatter übernahm Mustafa Senel die Position des Stoßstürmers. Er feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback. Genauso übrigens wie Toptorjäger Ruslan Wagner. Von seinem Einsatz war im Vorfeld keine Rede gewesen, doch nun scheint es so, als könne Wagner auch am Samstag im Mündener Derby auflaufen. Er hatte seit Mitte März verletzt pausieren müssen.

Beide Mannschaften boten ein recht flottes Spiel, doch im Strafraum überboten sie sich förmlich an Harmlosigkeit. Die Platzherren hatten immerhin eine Großchance. Und die hätten sie eigentlich machen müssen: Rinor Murati ging allein auf Torhüter Sven Holzschneider zu, schob den Ball aber links neben den Kasten. Fünf Minuten später war auf der anderen Seite Hendrik Suslik abgeklärter. Nach einer missglückten Groner Abwehraktion setzte er sich zwölf Meter vor dem Tor durch und schoss den Ball flach ins linke Eck. Mit dieser Führung ging der Tabellenzweite beim Siebten in die Halbzeitpause.

Grone wurde nach dem Wechsel besser und konnte ausgleichen: Werratals Köhler unterläuft im Strafraum ein Foul, und den fälligen Strafstoß verwandelte Adrian Koch. Dabei blieb es und Thomas Hellmich meinte: „Das war heute ein glücklicher Punktgewinn für uns.“ SG Werratal: Holzschneider - Rudolph, Savran (72. Wasmuth), Lehne, Fuhrmann - Stapel (75. Yazici), Wilken, Köhler, Suslik - Schuster (75. Wagner) - Senel Tore: 0:1 Suslik (29.), 1:1 Koch (66./FE). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.