Unentschieden beim SV Bilshausen – Deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit

SG Werratal punktet nach 0:2-Rückstand

Bilshausen. Drei Tage nach dem überzeugenden 3:0 über GW Hagenberg mussten sich die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal am Samstag beim SV BW Bilshausen mit einem 2:2 (2:0) begnügen.

„Meine Mannschaft wirkte in der ersten Halbzeit sehr müde“, befand SG-Trainer Mike Hoffmann. Man habe nicht so recht ins Spiel gefunden und es dem Tabellendreizehnten zu leicht gemacht. Dieser nutzte seine Chancen konsequent und ging nach Treffern von Drafi Heinrichs (37.) und Richard Strüber (45.+1/jeweils aus einem Strafraumgewühle heraus erzielt) mit einer verdienten 2:0-Pausenführung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel jedoch zeigten die Gäste ihr wahres Gesicht. „Ich bin stolz darauf, wie sich die Jungs in die Partie zurückgekämpft und welch tolle Moral sie gezeigt haben, lobte Mike Hoffmann. Zunächst war es Mannschaftskapitän Marc Glatter gewesen, der nach einer Vorlage von Samih Bisevac das Leder über Torwart Laule hinweg zum 1:2 einnetzte (65.). Und als nur noch acht Minuten zu spielen waren, sorgte ein vom eingewechselten Bahattin Savran eingeleiteter und von Ruslan Wagner abgeschlossener Spielzug für den verdienten 2:2-Ausgleich. „Leider hatte dieses Spiel nur 90 Minuten“, meinte Hoffmann. „Wenn es zehn Minuten länger gedauert hätte, dann hätten wir es auch noch gewonnen.“ SG Werratal: Meyer – Ivandic, Thüne, Schuster, Suslik – Albertz (68. Savran), Rudolph (46. Köhler) – Glatter, Wagner, Wallner – Bisevac. Tore: 1:0 Heinrichs (37.), 2:0 Strüber (45+1), 2:1 Glatter (65.), 2:2 Wagner (82.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.