SG spielt heute Abend beim SC Hainberg

Werrataler Gegner im Aufwind

Will heute mit der SGW endlich wieder siegen: Aydin Demircan (l.). Rechts Gimtes Dominik Franke. Foto: Schröter

Hedemünden. Fünf Tage nach der 1:2-Derbypleite stehen die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal am heutigen Donnerstag erneut vor einer schweren Aufgabe. Beim abstiegsbedrohten Tabellen-Vierzehnten SC Hainberg treffen die Werrataler auf ein Team, das sich stark im Aufwind befindet und zuletzt vier Siege in Folge feiern konnte (Anpfiff: 18.30 Uhr).

Für die SG hat diese Partie eine ganz bittere Vorgeschichte. Bei der Regelansetzung am zweiten Spieltag Ende August stand das Team von Trainer Thomas Hellmich eine Viertelstunde vor Schluss beim Stand von 3:0 bereits als Sieger fest, da wurde die Partie wegen einsetzenden Starkregens unterbrochen und dann auch nicht wieder angepfiffen. Die Werrataler waren natürlich sauer. Eines steht für Trainer Thomas Hellmich fest: „Wir müssen endlich wieder besser Fußball spielen als in den letzten drei Begegnungen“, sagt er. Zwar sei er mit der zweiten Halbzeit im Derby schon wieder einigermaßen zufrieden gewesen, „aber es reicht eben nicht, sich in 90 Minuten nur eine echte Torchance zu erarbeiten“. Der Umstand, dass mit Ruslan Wagner und Mustafa Senel zwei wichtige Offensivkräfte wieder dabei sind, hat den Werratalern bislang auch noch nicht weitergeholfen. „Nach so langer Verletzungspause müssen die beiden erst mal wieder ihren Spielrhythmus finden“, sagt Hellmich. Vielleicht platzt ja schon heute bei den beiden wieder der Knoten. Und vielleicht findet die SG dann ja auch zu alter Stärke zurück. Hinweis: Aufgrund früherer Andruckzeiten erscheint der Spielbericht der Gimter Partie von gestern Abend in der Freitagsausgabe. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.