Fußball-Bezirksliga: Tuspo Gimte gegen Bremke ohne Armbrust und Pietri

Wichtiges Duo ist gesperrt

Dürfte schmerzlich vermisst werden: Gelb-Rot-Sünder Eltioni Pietri (rotes Trikot). Foto: Brandenstein

Gimte. Im Heimspiel gegen den TSV Bremke/Ischenrode (So., 14 Uhr, Rattwerder) hat der Tuspo Weser Gimte die große Chance, sich in der Spitzengruppe der Fußball-Bezirksliga festzusetzen. Ein weiterer Sieg – es wäre der sechste hintereinander – würde auch zusätzliches Selbstvertrauen für das eine Woche später an gleicher Stelle anstehende Topspiel gegen GW-Hagenberg bringen.

Gimtes Trainer Matthias Weise muss aber zunächst darauf setzen, dass seine Mannschaft die Begegnung gegen die enorm verstärkten Hagenberger aus den Köpfen kriegt: „Gegen Bremke wird es schließlich kein Selbstläufer, gegen die haben wir uns schon immer sehr schwer getan“, meint er. Zuletzt ergatterte Gimte gegen das Team von Trainer Thorsten König, der in der vergangenen Serie Thorsten Rettberg an der Seitenlinie ablöste, gerade einmal einen Punkt.

Schwer wiegt für die Gimter der Ausfall von zwei Leistungsträgern: Stürmer Kai Armbrust sitzt nach seiner fünften Gelben Karte genauso eine Sperre ab wie Eltioni Pietri, der in Nörten Gelb-Rot sah. „Ich sehe diese Regelanpassung im Amateurfußball kritisch“, meint Matthias Weise. Und er steht mit seiner Meinung nicht alleine da. Was ab der Regionalliga aufwärts noch recht leicht zu kompensieren ist, kann im unteren Amateurbereich zu echten Aufstellungsproblemen führen. Nur gut, dass der Tuspo derzeit vom Verletzungspech nicht ganz so gebeutelt ist wie in der Vergangenheit. Dennoch steht der erste Ersatz für Pietri, Nils Quentin, aufgrund einer Hand-OP nicht zur Verfügung. Trotzdem wird Gimte gegen den Tabellenzehnten alles für einen Sieg tun. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.