Fußball-Bezirksliga 4: FC Grone und Sparta Göttingen trennen sich mit einem 4:4

Wieder mal acht Tore im Derby

Langes Bein: Grones Rinor Murati (links) versucht, sich gegen Spartas Erson Saciri durchzusetzen. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Trotz des Unentschiedens im Göttinger Derby mit Sparta behauptete in der Fußball-Bezirksliga 4 der FC Grone seine Spitzenposition. Für die Spartaner war das 4:4 binnen kurzem das zweite Remis gegen eines der Göttinger Spitzenteams.

FC Grone - Sparta Göttingen 4:4 (2:2). „Es war ein verrücktes Spiel“, fasste Sparta-Trainer Esmir Muratovic die 90 Minuten am Rehbach zusammen, und ergänzte, die Zuschauer seien - wie zuletzt immer bei den Duellen dieser beiden Clubs (5:1 und 6:1 in der vorigen Saison sowie 5:1 im Herbst) - voll auf ihre Kosten gekommen. FC-Trainer Jelle Brinkwerth kommentierte den Punktverlust - unter Hinweis auf das Sparta-Remis am Hagenberg - mit der Feststellung, dass man vom Ergebnis nicht allzu überrascht sein dürfe. Überraschend war allerdings der Spielverlauf: Die erste halbe Stunde ging an die Hausherren. Brinkwerth: „Das 2:0 war noch schmeichelhaft für Sparta!“ Auch weil Gäste-Torhüter Dominik Theune mehrfach einen höheren Rückstand verhinderte. Dann aber drehte der Gast den Spieß um und führte nach einer Stunde mit 4:2. Auch weil, wie Brinkwerth kritisch anmerkte, der FC „zu wenig Gegenwehr leistete“. Nach dem 4:2 „haben meine Spieler wohl geglaubt, sie hätten den Sieg schon in der Tasche“, erklärte sich dann Muratovic das Nachlassen seiner Elf in der Schlussviertelstunde. - Tore: 1:0 Gleitze (21.), 2:0 Murati (23.), 2:1 Önder (32.), 2:2 Saciri (43.), 2:3 J. Weiss (63.), 2:4 E. Weiss (64.), 3:4 Koch (71./FE nach F an ihm selber), 4:4 Schütte (82.).

SV Bilshausen - SG Lenglern 3:2 (1:2). „Wir haben nach der Pause völlig den Faden verloren“, erklärte SG-;Manager Jens Schiele diese Niederlage im Eichsfeld, die sogar noch häher hätte ausfallen können. Doch gleich drei Mal verhinderten SG-Torhüter Baumfalk und der Pfosten weitere Tore der Blau-Weißen. - Tore: 1:0 Hungerland (5.), 1:1 Heimbüchel (9.), 1:2 Kazan (14.), 2:2 Krautwurst (84.), 3:2 Hollenbach (90. + 2).

TSV Bremke/Ischenrode - SG Bergdörfer 2:2 (0:2). Es geht für die Bremker beim Tore-Schießen also auch ohne Björn Denecke. Doch da die Hausherren gegen die Eichsfelder zu viele Chancen ausließen, reichte es - trotz des überlegen geführten Spieles - nur zu einem Punkt. - Tore: 0:1 Krause (23.), 0:2 Krause (41.), 1:2 Raub (46.), 2:2 Klank (79.).

GW Hagenberg - SG Werratal 2:1 (0:0). Einen glücklichen Heimsieg landeten die Grün-Weißen gegen eine „deutlich verbesserte“ (GW-Manager Jan Steiger) SG Werratal. Es sei nach dem 0:1 „ein Sieg der Moral“ gewesen. Gäste-Trainer Meik Hoffmann war enttäuscht: „Ich hatte eigentlich nie das Gefühl, dass wir hier als Verlierer vom Platz gehen.“ Doch zwei Mal nutzte Crespo Fehler des Ersatz-Keepers der Gäste. - Tore: 0:1 Suslik (61.), 1:1 Crespo (72.), 2:1 Crespo (88.). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.