Fußball-Bezirksliga: Nörten will seinen dritten Rang aus der Vorsaison bestätigen

SSV will oben mitspielen

Zwei Neue beim SSV Nörten-Hardenberg: Team-Manager Detlef Ott (li.) und Trainer Jan Diederich präsentieren Maurice Kirchhoff (Zweiter v. li.) und Angelo Deppe. Foto: osx

Nörten-Hardenberg. Ganz unspektakulär, aber dafür äußerst intensiv, ist Jan Diederich in seinem zweiten Jahr als Trainer beim SSV Nörten-Hardenberg mit seinen Akteuren in die Vorbereitung auf die neue Saison in die Fußball-Bezirksliga gestartet. Die positive Stimmung im Kader wird auch durch die Niederlagen in den ersten Testspielen gegen die Kreisligisten FC Höherberg (0:2) und RSV Göttingen 05 (1:5) im Rahmen des Göttinger Sparkassen-Cups nicht getrübt.

„Wo wir wirklich stehen, wissen wir nach unserem Auftaktprogramm. Eine erste Standortbestimmung wartet im Pokal beim Titelfavoriten SC Göttingen 05 auf uns“, sagt Diederich. „Für mich ist es keine Frage, ob wir mit Rang drei aus der vergangenen Serie die beste Vereinsplatzierung übertreffen. Vielmehr steht die weitere Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund.“

Kaum personelle Wechsel

Und da ist Diederich mit seinen Kickern eigentlich auf einem guten Weg. Allerdings spielt das Wörtchen „eigentlich“ eine nicht unbedeutende Rolle. Dem gewissenhaft arbeitenden SSV-Coach ist noch gut in Erinnerung, dass seine Spieler in der vergangenen Serie überragende Spiele ablieferten, teilweise aber auch Leistungen zeigten, bei denen sie sämtliche spielerische Tugenden vermissen ließen. Damit zeichnet sich die Vorgabe deutlich ab: „Die Jungs haben Potenzial, sie bilden eine kompakte Einheit und spielen auch guten Fußball. Wenn sie ihre Lehren aus einem weiteren erfahrungsreichen Jahr ziehen, bin ich zuversichtlich, dass wir uns weiter steigern“, bekräftigt Diederich.

Das ist möglicherweise vonnöten, denn der Kreis der Titelanwärter erstreckt sich auf bis zu sieben Teams, womit ein Platz in der Spitzengruppe für die Kicker von der Bünte durchaus im Bereich des Möglichen liegen dürfte.

In Sachen Personalwechsel hielten sich die Nörtener dagegen zurück. Torjäger Lucas Duymelinck stürmt künftig zwei Ligen höher für den Oberligisten SVG Göttingen, Lucas Leifheit verließ den SSV in Richtung SG Hollenstedt/Stöckheim. Dafür kommen mit Angelo Deppe (21 Jahre) und Maurice Kirchhoff (20 Jahre) zwei vielversprechende Talente. Weiterhin ein Thema bleibt der momentan als Gastspieler mitwirkende Ex-SSVer Julian Keseling. Den Innenverteidiger, der in der vergangenen Serie für die SVG Göttingen in der Oberliga verteidigte, würde Diederich mit Kusshand zurücknehmen. Auch deshalb, weil die Konkurrenten auf dem Transfermarkt wesentlich aktiver waren. „Einige Vereine haben stark aufgerüstet. Da wäre der fünfte Platz für uns ein gutes Abschneidens“, sagt Team-Manager Detlef Ott. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.