Fußball-Bezirksliga: Denkershausen bekommt am Sonntag Besuch vom FC Grone

Aufsteiger SG Rehbachtal startet mit Derby gegen Dassel in die neue Liga

Rehbachtal-Trainer Kevin Martin steht am Spielfeldrand und schaut mit hinter dem Rücken verschränkten Armen auf das Spielfeld.
+
Fokus auf drei Punkte: Rehbachtal-Trainer Kevin Martin.

Northeim – Aufsteiger SG Rehbachtal startet in der Fußball-Bezirksliga Staffel A mit dem Derby gegen die SG Dassel/S. in die Saison. Die U23 des FC Eintracht Northeim ist zum Auftakt bei der SG Bergdörfer gefordert. Die SG Denkershausen/L. beginnt in Staffel B vor eigener Kulisse gegen Grone. Sülbeck/I. ist spielfrei.

Staffel A

SG Rehbachtal - SG Dassel/S. (So. 14.30 Uhr in Schoningen). „Inklusive der Pokalrunde haben wir zwölf Testspiele bestritten. Jetzt brennen alle darauf, dass es endlich losgeht. Wir starten zu Hause, da hoffe ich auf ein positives Ergebnis“, sagt SG-Trainer Kevin Martin. Für den verletzten Stülzebach wird Moritz Horstmann ins Tor gehen. Für die meisten der Rehbachtal-Akteure ist die Bezirksliga absolutes Neuland. Ansonsten muss sich Martin wenig Sorgen machen. Allenfalls darüber, ob Henrik Bliedung im Duell mit Dassels Keeper Schnepel diesmal besser abschneidet.

„Das 2:1 vom letzten Sonntag im Pokal hätte ich mir für das Punktspiel gewünscht. Das wird sicher eine andere Partie“, vermutet Gästetrainer Carsten Dankert. Er muss auf Kapitän Maurice Tönnies (verletzt) verzichten.

SG Bergdörfer - Eintracht Northeim II (So. 14.30 Uhr in Brochthausen). Ein dicker Brocken gleich zum Auftakt für die Eintracht-Zweite. Trainer Jannik Strüber geht diese Aufgabe dennoch selbstbewusst an. „Wir wollen nicht nur da sein, sondern das Spiel auch gewinnen.“ Verletzungen und Krankheitsfälle waren jüngst die Ursache dafür, dass man auf die Austragung der letzten Pokalpartie in Wolfenbüttel verzichtete. Um das Gerüst der Mannschaft mit sechs bis sieben Akteuren herum kann Strüber auf Kräfte aus dem Nachwuchsbereich bauen.

Staffel B

SG Denkershausen/L. - FC Grone (So. 14. 30 Uhr). Zum Auftakt wartet mit Grone einer der Favoriten dieser Staffel. Das nötige Selbstvertrauen holten sich die SGer mit guten Leitungen in den letzten zwei Pokalspielen. „Da haben wir die Kurve gekriegt. Wir müssen über Leidenschaft und Kampfgeist ins Spiel kommen. Dann können wir etwas erreichen“, gibt sich Trainer Robin Bilbeber zuversichtlich. Zum Leidwesen der Denkershäuser fallen mit Sieghan, Hillebrandt, Metje, Macke und Ippensen zahlreiche Akteure wegen Verletzungen aus. Fraglich ist der Einsatz von Ellies.  (Ottmar Schirmacher)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.