Fußball-Bezirksliga: Nörtens Trainer Marko Grube hat ein Luxusproblem

Es wird eng auf der SSV-Bank

Der fünfte Saisonsieg soll her! Der SSV Nörten-Hardenberg mit Jannik Casal Wienecke (links) erwartet am Sonntag den SV Breitenberg an der Bünte. Archivfoto: osx

Northeim. Am vergangenen Wochenende noch beim Tabellenführer SG Lenglern im Einsatz, beschert der Spielplan der Fußball-Bezirksliga dem SSV Nörten-Hardenberg an diesem Sonntag ein Heimspiel an der Bünte gegen Schlusslicht SV Breitenberg. Los geht es um 15 Uhr. Zeitgleich tritt Eintracht Northeim II am Greitweg bei Sparta Göttingen an.

SSV Nörten-Hardenberg - SV Breitenberg. Mit dem Sieg bei Tabellenführer Lenglern haben sich die Nörtener (Platz vier) in dessen Verfolgerkreis eingereiht. Die gute Ausgangsposition wollen die Jungs natürlich wahren. „Gegen Lenglern waren alle besonders motiviert. Das muss aber auch gegen die noch sieglosen Breitenberger der Fall sein“, mahnt Trainer Marko Grube eine konzentrierte Vorstellung seiner Akteure an. Grube stellt sich auf einen sein Heil in der Defensive suchenden Gegner ein. „Breitenberg wird uns kaum den Gefallen tun, uns viel Raum zu lassen. Da sind Geduld und Spielwitz gefragt.“ Der SSV-Coach muss sich auch vor dieser Partie wieder Gedanken über die personelle Besetzung seiner Ersatzbank machen. „Derzeit haben wir so viele Auswechselspieler, da bleibt gar kein Platz mehr auf der Bank“, kommentiert Grube diese komfortable Situation.

Sparta Göttingen - Eintracht Northeim II. Bereits im September hat die Northeimer Eintracht das erste Nachholspiel eingesammelt, nachdem Hainberg vergangenen Sonntag das Duell abgesagt hatte. Nicht unbedingt zur Freude von Trainer Waldemar Schneider, der mit seiner Truppe lieber im Rhythmus geblieben wäre. „Wir haben uns intensiv auf das Sparta-Spiel vorbereitet“, erklärt Schneider. Nur weil man Bergdörfer bereits geschlagen hat, ist das nicht gleichbedeutend damit, dass man die Punkte in Göttingen nun im Schongang einsammeln kann. „Sparta ist ein Gegner, den wir schlagen müssen“, fordert Schneider. Der Kontrahent kam vergangenen Sonntag daheim gegen Aufsteiger 1. FC Freiheit nicht über ein 1:1 hinaus. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.