Wer stoppt den Abosieger SG Bad Wildungen/Fr.

SV Böhne lädt zum Südwaldecker Cup

+
Torwartparade: Der Wildunger Carsten Laun tauchte im vergangenen Jahr vor ManU-Keeper Felix Müller auf.

Giflitz. Der SV Böhne/Königshagen richtet an diesem Sonntag, 12. Januar, die Hallenturniere des Südwaldecker Fußballcups in der Großsporthalle der Gesamtschule Edertal zum fünften Mal aus. Die bisherigen vier Wettbewerbe gewann bei den Senioren die SG Bad Wildungen/Friedrichstein.

Die Kicker des heimischen Verbandsligisten gelten als bisheriger Abonnementsieger sicher als die großen Favoriten. Folgende Mannschaften nehmen außer den Badestädtern am Turnier noch teil: SG Wesetal, SG Wellen/Wega, SG Ungedanken/Mandern, TSV Odershausen, Eintracht Edertal, SV Braunau, SG Edertal.

Gespielt wird bei Altherren und Senioren. Das Altherrenturnier findet von 10 bis ca. 13.20 Uhr statt, wie Dirk Wiesemann vom Ausrichter mitteilt. Hier gehen die Altherren der SG Ungedanken/Mandern als Titelverteidiger aufs Parkett. Sie gewannen bereits in den vergangenen beiden Jahren, zuletzt im Finale mit einem 2:0-Erfolg über den TSV Odershausen.

Das Seniorenturnier startet um 13.30 Uhr mit abschließender Siegerehrung mit Bürgermeister Klaus Gier gegen 18 Uhr. Gespannt können die Zuschauer hier verfolgen, ob der Neu-Verbandsligist aus der Wildunger Kernstadt im Turnierverlauf eine dominierende Rolle spielt, oder ob die weiteren Konkurrenten dem Abo-Sieger Paroli bieten können. So wie im vergangenen Jahr, als der Kreisligist SG Wesetal zwar im Finale gegen Laun und Co. mit 1:3 unterlag, das Spiel aber lange Zeit spannend machte. Im kleinen Finale hatte die SG Edertal den SV Braunau mit 3:1 besiegt. (had)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.