1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Boukhoutta verlässt KSV Baunatal

Erstellt:

Von: Torsten Kohlhaase

Kommentare

Der eine geht, der andere bleibt: Während Mounir Boukhoutta den KSV Baunatal verlässt (links), verlängerte Vize-Kapitän Maximilian Blahout wie auch der gesamte Mannschaftsrat beim Hessenligisten.
Der eine geht, der andere bleibt: Während Mounir Boukhoutta den KSV Baunatal verlässt (links), verlängerte Vize-Kapitän Maximilian Blahout wie auch der gesamte Mannschaftsrat beim Hessenligisten. © Andreas Fischer

Der Klassenerhalt in der Fußball-Hessenliga ist gesichert, jetzt will sich der KSV Baunatal im letzten Heimspiel der Saison noch einmal ordentlich von seinen Fans verabschieden.

Am Samstag ab 14.30 Uhr gastiert der FV Bad Vilbel im Parkstadion, für den es angesichts von fünf Punkten Rückstand zum rettenden Ufer zumindest noch eine theoretische Chance gibt. Bei den VW-Städtern hingegen wurden bereits die Weichen für die nächste Saison gestellt.

Die Abgänge

Fest steht bereits, dass Malte Bandowski den Verein nach der Saison verlassen wird. Der defensive Mittelfeldspieler, der auch schon als Innenverteidiger zum Einsatz kam, wird sich Gruppenligist Wolfhagen anschließen und dort dann nach einem Jahr wieder gemeinsam mit seinem Bruder Tjarde auflaufen. Wie Manuel Pforr aus der sportlichen Leitung des KSV berichtet, wird es auch auf der Torwartposition Veränderungen geben: „Sowohl Jonas Labonte als auch Max Stellbogen werden den Verein wechseln. Mit Kim Sippel sind wir derzeit in Gesprächen, Jonas Flörke wird aus der A-Jugend nach oben gezogen. Und dann haben wir eben eine weitere Torwart-Stelle offen, die wir noch besetzen werden.“ Neben den Keepern kehrt auch Mounir Boukhoutta den Baunatalern den Rücken – „in erster Linie aus beruflichen Gründen“, wie Pforr gestern mitteilte.

Die Verlängerungen

„Mich persönlich hat es sehr gefreut, dass die Spieler aus dem Mannschaftsrat ohne zu zögern ihre Verträge verlängert haben. Das ist ein absolut positives Signal für die kommende Spielzeit“, sagte Pforr. Heißt: Kapitän Daniel Borgardt, Vize-Kapitän Maximilian Blahout sowie Patrick Krengel, Felix Schäfer, Jonas Springer und Nicolai Lorenzoni werden dem Klub erhalten bleiben. Neben der Torwart-Position würde man nun vor allem noch nach neuem Personal im Offensiv-Bereich suchen.

Der letzte Heimauftritt

„Erstmal ist uns ein Stein vom Herz gefallen, dass wir am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt klar gemacht haben. Ich hoffe, dass wir am Samstag dann auch frisch, mutig und mit viel Spielfreude auftreten, um unserem Publikum nochmal ein schönes letztes Heimspiel zu zeigen“, sagt Baunatals Trainer Tobias Nebe. Das Team nehme die Partie sehr ernst und wolle sich ohne Druck und ohne die Belastung des Punkten müssens gut von den heimischen Anhängern verabschieden.

Ausfallen wird Patrick Krengel, der sich den Finger gebrochen hat. Auch Sippel ist beruflich verhindert, sodass es im Tor einen Wechsel geben wird. Hüseyin Cakmak muss noch ein weiteres Spiel Sperre absitzen, kehrt dann aber zum letzten Saison-Auftritt bei Rot-Weiß Walldorf, der noch auf Freitag vorverlegt werden könnte, wieder zurück ins Team.

Auch interessant

Kommentare