Fußball

Seit drei Monaten ungeschlagen: Die C-Junioren des KSV dominieren die Hessenliga

+

Mit 39 Toren in zehn Spielen gilt die U15  des KSV als die Torfabrik der Hessenliga. Ihrem Trainer tut das manchmal schon leid. 

Es kommt nicht selten vor, dass Dirk Bindbeutel ein schlechtes Gewissen hat, wenn er mit seiner Mannschaft zu einem Spiel antritt. So wie vor einigen Wochen, als seine C-Junioren in der dritten Kreispokalrunde gegen Kaufungen auf dem Rasen standen. Um dem Gegner zumindest noch eine kleine Chance zu lassen, gab er seinen Jungs erst nach zehn Minuten die Erlaubnis zum Tore schießen. Zusätzlich nahm Bindbeutel drei Junglöwen vom Platz. Zwecklos: Nach 90 Minuten beendeten sie das Derby gegen den Kreisligisten mit einem 26:2-Sieg. Im Schnitt fiel alle 2,69 Minuten ein Tor. „Die anderen Jungs sind ja auch mit Leidenschaft dabei. Da tut einem das schon manchmal leid“, sagt Bindbeutel. „Hätten wir normal gespielt, wäre das wahrscheinlich mit 50 Toren für uns ausgegangen.“

Dirk Bindbeutel trainiert seit knapp vier Monaten die C-Jugend des KSV Hessen Kassel. Vier Monate ohne eine einzige Niederlage. „Wir sind ungeschlagen“, sagt der 49-Jährige, der selbst in seiner Jugendzeit für den KSV auf dem Platz stand. Von der E-Jugend über die U19 bis hin zur Amateurmannschaft des KSV. Mit der eigenen Fußballkarriere war es dann 2006 für den gebürtigen Kasseler vorbei. Ab 2008 machte er seine Trainerlizenzen, heute ist der Leistungsbereich „sein Ding“, wie er es nennt. „Das macht schon sehr, sehr viel Spaß“, sagt Bindbeutel. „Es ist schön, wenn man das gute Training, das man damals selbst bekommen hat, weitergeben kann.“

Dass seine Junglöwen die Hessenliga dominieren und bisher allenfalls mit einem Unentschieden vom Platz gegangen sind, liege unter anderem an seiner Taktik: „Wir spielen mit einem Mittelfeld- und Angriffspressing“, erklärt der Trainer. Das Spielsystem würde von seinen Jungs sehr gut angenommen. Sowieso seien die für ihr Alter „sehr, sehr weit“, sagt Bindbeutel. „Die spielen alle auf einem sehr hohen Niveau, trotzdem ist der Kader ausgeglichen, was die einzelnen Stärken betrifft.“

Eine dieser Stärken heißt Luis Fischer. Der Paderborn-Rückkehrer ist einer von sechs externen Neuzugängen, die diese Saison zum KSV dazugestoßen sind. Bereits zu Beginn seiner Karriere für die Kasseler C-Junioren hat man den 14-Jährigen zum Kapitän ernannt. Von den fulminanten 38 Toren, die der Hessenligist in den vergangenen zehn Spielen gemacht hat, gehen fünf auf das Konto des Mittelfeldspielers.

Ganze 17 Tore erzielte dagegen Till Hausotter. Der 14 Jahre alte Mittelstürmer gilt zurecht als der Topscorer seines Teams. Als einer von vier Junglöwen spielt Hausotter in der Hessenauswahl. „Vier Mann in der Hessenauswahl – das ist schon eher selten“, sagt Trainer Bindbeutel. Abgesehen davon spiele die Mentalität der Mannschaft eine große Rolle. „Die gehen mit Leidenschaft in die Zweikämpfe, geben keinen Ball verloren und haben einfach diesen sehr starken Willen.“ Nicht zu vernachlässigen sei aber auch der besondere Teamgeist der Truppe. „Da gibt es ja häufig Grüppchenbildung. Das ist hier gar nicht der Fall“, sagt Bindbeutel. In der Kernformation spielt das U15-Team des KSV Hessen Kassel seit drei Jahren miteinander – dementsprechend harmonisch geht es bei den Junglöwen zu – auch außerhalb des Spielfelds. „Wir treffen uns viel privat, zocken Playstation oder gehen auf den Bolzplatz“, berichtet Luis Fischer. „Das Team passt extrem gut zusammen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.