Calden/Meimbessen steht nach 3:1 im Viertelfinale des Kreispokals

Der sitzt: Der Caldener Christian Neth (links) setzt sich gegen Stefan Löber durch, und trifft zum 2:0. Am Ende behielten die Jahner im Kreispokal-Viertelfinale bei der SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen mit 3:1 die Nase vorne. Foto: Michl

Oberlistingen. Caldens Schlussmann Steven Berndt parierte beim Sieeg in Oberlistingen zwei Strafstöße.

Der Fußball-Gruppenligist SG Calden/Meimbressen löste gestern Abend in Oberlistingen mit einem 3:1 (2:0)-Erfolg beim zukünftigen Klassenkameraden SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen die Fahrkarte für das Halbfinale im Hütt-Kreispokal. Dort treffen die Vereinigten aus der Flughafengemeinde auf den Sieger der Partie Immenhausen gegen Wolfhagen.

Fast eine halbe Stunde lang bekamen die 100 Zuschauer nicht viel geboten, prickelnde Torraumszenen blieben hüben wie drüben Mangelware. Dann fasste sich Caldens Torjäger Marko Utsch (27.) ein Herz, hielt aus gut 25 Metern einfach einmal drauf und gab Torwart Philipp Weymann das Nachsehen: 0:1.

Nun wurden die Gäste etwas kecker, benötigten jedoch einen eklatanten Abwehrschnitzer der Platzherren zum Ergebnisausbau durch Christian Neth (39.). Auch hier war Keeper Weymann machtlos.

Als Dennis Faust (58.) mit dem Kopf den Caldener Vorsprung auf 3:0 ausbaute, schienen die Vereinigten von Trainer Jens Alter alles schon in trockene Tücher gewickelt zu haben. Ihr Fuß-vom-Gas-nehmen wäre aber fast noch bestraft worden. Denn die Platzherren hätten in einer starken Schlussoffensive durchaus den Spieß noch umdrehen können.

Doch sowohl Breunas Neuzugang Marvin Wolff (66.) scheitert mit einem Strafstoß an Schlussmann Steven Berndt wie ebenfalls Oliver Flörke (78.).

Dazwischen brachte Marvin Wolff 73.) das Kunststück fertig, völlig allein vor Berndt zentral aus drei Metern den Ball am Ziel vorbeizuschieben. So blieb für die Platzherren lediglich die Resultatsverbesserung durch Karsten Käckel (79.). (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.