FRAGEN UND ANTWORTEN zum 3:0-Sieg des Regionalligisten über den SC Sand II

Caldens Frauen gewinnen Verfolgerduell

Das 1:0 ist unterwegs: Caldens Stürmerin Johanna Hildebrandt spitzelt den Ball vorbei an der Sander Torhüterin und trifft.
+
Das 1:0 ist unterwegs: Caldens Stürmerin Johanna Hildebrandt spitzelt den Ball vorbei an der Sander Torhüterin und trifft.

Weiter auf dem Vormarsch ist der TSV Jahn Calden, der sich nach dem überzeugenden 3:0 (2:0)-Erfolg im Verfolgerduell der Frauenfußball-Regionalliga über den SC Sand II auf den zweiten Platz verbesserte. Damit feierten die Caldenerinnen im sechsten Duell den ersten Sieg.

Calden – Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zum Spiel zusammengestellt.

 Wie war das Spiel?

Es war ein kampfbetontes Spiel mit nicht allzu vielen Torszenen. Die Caldenerinnen verdienten sich diesen Sieg, weil sie mit einer hohen Laufbereitschaft und einer sehr guten Arbeit gegen den Ball praktisch gar keine zwingende Torchance zuließen. Dazu blieben sie vorne mit Jacqueline Baumgärtel, Arlene Rühmer und Johanna Hildebrandt stets torgefährlich.

Wie verlief die erste Halbzeit?

Es war ein ausgeglichenes Spiel, das sich zumeist im Mittelfeld abspielte, aber nur wenige zwingende Chancen hatte. Gleich die erste nutzten die Gastgeberinnen, als sich Hildebrandt durchsetzte und die herauslaufende SC-Torhüterin Jule Baum den Ball nicht festhalten konnte, so dass die Jahn-Torjägerin zur 1:0-Führung ins leere Tor traf (21.). Nach dieser Führung blieben die Gastgeberinnen gefährlich, wenn sie schnell nach vorne spielten. Das zahlte sich in der 44. Minute aus: Baumgärtel setzte sich auf der rechten Seite durch. Ihren Schuss konnte Baum noch an den Pfosten lenken, doch verwandelte Hildebrandt den Nachschuss zum 2:0 (44.).

Konnte Calden gegenüber dem ersten Heimspiel diesmal den Vorsprung halten?

Im Gegensatz zum 3:3-Auftaktremis gegen Wetzlar arbeiteten die Jahnerinnen auch in der zweiten Hälfte von Beginn an gut gegen den Ball und ließen keine echte Chance der Gäste zu. Auch nach vorne waren sie weiterhin gefährlich. Bei Schüssen von Rühmer und Hildebrandt glänzte die SC-Keeperin, leistete sie dann aber an der Strafraumgrenze einen Abspielfehler, den Rühmer mit einem Schuss in die rechte Ecke zum 3:0 verwertete (77.). Damit war das Spiel endgültig entschieden. Es gab keine Torchancen mehr.

Was sagte Jahn-Trainer Robert Franke?

Der war hocherfreut über den Auftritt seiner Elf: „In der ersten Halbzeit hatten wir noch etwas Respekt, konnten aber unsere Chancen nutzen. Nach der Pause haben wir das Spiel dann ganz souverän zu Ende gespielt. Mit dem dritten Tor war die Partie dann endgültig gelaufen.“

Gab es einen Aufreger?

Den gab es in der 60. Minute, als Jacqueline Baumgärtel ohne Einwirkung des Gegners auf dem Platz liegenblieb und vom Platz getragen werden musste. Nach einer Behandlung an der Wade konnte sie aber wieder aufstehen.

Calden: Zani - Bock, Schäfer, Özdemir, Braun - Schlieper, Rudat (87. Merz) - Rühmer - Baumgärtel (61. Albers), Hildebrandt (88. Sow), Piebrock (78. Meyer). Sand II: Baum - Campos, Zirnstein, Pieper (71. Damoisy), Leopoldes - Migliazza - Lohmann, Rauch, Wioland, Rotzinger (87. Heid) - Hartmann (79. Kupferer). Tore: 1:0, 2:0 Hildebrandt (21., 44.), 3:0 Rühmer (77.). Zuschauer: 95. Schiedsrichterin: Jasmin Dorfschäfer.

(Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.