Wechsel zu den Junglöwen

Christian Wollenhaupt geht zum KSV Hessen II

Kassel. Eine halbe Ewigkeit spielte er für den OSC Vellmar - nun schließt sich Christian Wollenhaupt der Reserve des KSV Hessen Kassel an.

Das Urgestein geht. Dass Christian Wollenhaupt nicht beim OSC Vellmar bleiben würde, hatte er schon früh angedeutet. Wohin es den Fußballer ziehen würde, war weniger klar. Nun ist die Katze aus dem Sack. Der 33-Jährige wird ein Junglöwe und wechselt vom Hessenliga-Absteiger zu Verbandsliga-Absteiger KSV Hessen Kassel II in die Gruppenliga.

299 Ligaspiele bestritt er für den OSC, 291 davon in der Hessenliga. Seit Wollenhaupt 2007 vom FTSV Heckershausen kam, trug er den Dress der der Blau-Weißen. Lange Jahre war er ihr Kapitän. 47 Tore erzielte er für den OSC und galt stets als unersetzlich. Mit dem Abgang von Trainer Mario Deppe bei den Vellmarern sah auch „der Lange“ seine Zeit als beendet an.

Die Idee zum Wechsel hatte Thorsten Hirdes und rannte damit bei Wollenhaupt offene Türen ein. „Wir sind schon länger gut befreundet, und ich freue mich riesig, dass er kommt. Er tut uns gut, passt zu uns und soll die junge Mannschaft führen“, sagt der Trainer der KSV-Reserve.

Zum Wiedersehen mit der alten sportlichen Heimat kommt es je nach Spielplan früher oder später. In der Gruppenliga trifft die KSV-Reserve auch auf die Zweite der Vellmarer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.