Fußball-Oberliga: Burkhardt kickt wieder für 05

Comeback nach fast sechs Monaten

Alexander Burkhardt

Göttingen. Sein erstes Spiel war gleichzeitig auch schon sein letztes bisher in dieser Fußball-Saison. Am 29. Juli spielte Alexander Burkhardt eine Halbzeit bei der NFV-Pokalpleite des RSV Göttingen 05 bei STK Eilvese, zog sich dabei einen Mittelfußbruch.

Seither absolvierte der Abwehrspieler keine Partie mehr. Seit kurzem ist die Leidenszeit aber zu Ende: „Alex ist wieder im Training“, berichtete 05-Team-Manager Jan Steiger.

Für die am 24. Februar weitergehende Saison in der Oberliga (gegen Osnabrück II) haben die 05er das Training wieder aufgenommen. Ab Februar soll auch Yahya Timocin nach seiner Leisten-Operation wieder mittrainieren.

Ebenfalls dabei sind die Podolczak-Brüder Grzegorz und Krzysztof sowie mit Alessandro Majer (vom Oberligisten TuS Celle FC) und Marc Lindner (Landesligist FT Braunschweig) zwei weitere Neue, die aber schon seit Oktober mittrainieren. Majers Stärken sieht Steiger auf der rechten Mittelfeldseite und in seinen läuferischen Qualitäten. Lindner kann auf der defensiven linken Seite spielen und hat einen guten Schuss. Beide besuchen die Polizeischule in Hann. Münden.

Aus dem Testspielprogramm ragt der NOFV-Spitzenreiter Wacker Nordhausen heraus. Die Kasseler Klubs Lohfelden und Vellmar kennt man aus früheren Vorbereitungspartien. (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.