Werner hält CSC 03 nach 0:2-Rückstand im Spiel

Doppeltorschütze für den CSC 03: Maximilian Werner

Fußball-Hessenligist CSC Kassel hat in der Fußball-Verbandsliga nach einem 0:2-Rückstand bei der SG Johannesberg noch 2:2 (1:2) gespielt.

Tolle Aufholjagd, aber zu wenig um Boden auf die führenden Teams gutzumachen.

Nach schwachem Beginn und 0:2-Rückstand kämpfte sich die Elf von Lothar Alexi zurück ins Spiel und übernahm nach Wiederbeginn das Kommando: Die Gäste zeigten auf dem schmierigen Geläuf in Johannesberg die bessere Spielanlage und kamen durch Maximilian Werner, der nach einem Johannesberger Freistoß den Ball abfing, gut umschaltete und aus 18 Metern traf, zum 2:2-Ausgleich (55.). Danach kombinierte sich der CSC immer wieder gefährlich vors Tor, Florian Steinhauer, Daniel Beyer und Werner ließen jedoch gute Möglichkeiten liegen, da die Johannesberger immer wieder noch einen Fuß vor den Ball bekamen. „Wir waren in der zweiten Hälfte die klar bessere und spielbestimmende Mannschaft, wir haben das richtig gut gemacht“, lobte Alexi.

Andererseits hätte auch die SGJ das Spiel im zweiten Durchgang noch gewinnen können, spielte die Konterchancen jedoch nicht clever genug zu Ende. Die 1:0-Führung erzielte Cosmin Stefan Calin (14.) ein Eigentor von Roy Keßebohm bedeutete das 0:2 (17.). Die 03er versteckten sich nicht: Erst traf Luca Trump nach einer Ecke nur den Pfosten, dann wurde Daniel Beyer von Johannesbergs Verteidiger Jonas Lembach gelegt – den fälligen Strafstoß verwandelte Werner souverän links unten (31.). „Nach dem Elfmeter waren wir im Spiel, bis dahin haben wir das Zentrum nicht richtig zubekommen und hatten Probleme, uns dem Spiel anzupassen“, analysierte Alexi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.