Robin Krull und Marco Stübener entscheiden das Kellerduell

Deisel zurück in der Spur nach 3:0 gegen Dörnberg II

Jubel nach dem 1:0 von Robin Krull (Nummer 9): Am Ende hieß es in Deisel 3:0.
+
Jubel nach dem 1:0 von Robin Krull (Nummer 9): Am Ende hieß es in Deisel 3:0.

Einer der beiden Krisenklubs in der Fußball-Kreisoberliga durfte nach einer Durststrecke von vier Partien wieder jubeln. Der TSV Deisel setzte sich gegen den FSV Dörnberg II mit 3:0 (3:0) durch. Im Umkehrschluss bedeutet dies für die Gruppenligareserve aus dem Habichtswald, dass sie, nach dem die Lotzgeselle-Elf sich schon mal ins Tabellenmittelfeld verbessert hatte, wieder im Abstiegsstrudel steckt als Vorletzter.

Der TSV hatte nach etwas mehr als einer Viertelstunde bereits die Weichen auf Sieg gestellt. Das Deiseler Sturmduo machte es. Zwei Pässe von Marco Stübener auf Robin Krull (13., 17.), der in beiden Situationen den sehr stark agierenden Marius Schaub im Dörnberger Tor überwand. Marco Stübener legte nach 37 Minuten nach, nahm einen Abschlag von Schlussmann Yannik Maihack direkt und zog ab, auch da war der gute Schaub im Gästetor machtlos.

In der zweiten Halbzeit agierte Deisel dann doch sehr verhalten, vor dem Hintergrund dass am Dienstag das Top-Team aus Immenhausen an die B83 kommt.

„Trotzdem hatten wir das Geschehen unter Kontrolle, der Sieg war nicht gefährdet“, berichtete Deisels Coach Roberto Heuser. „Diesmal war auch die Abwehr wieder so konzentriert wie in den ersten Spielen“, zeigte sich Heuser erleichtert.  zyh

Tore: 1:0, 2:0 Krull (13, 17.), 3:0 Ma. Stübener (37.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.