18:2 zum Saisonstart - Haubern stürmt an die Spitze

Der dreifache Hauberner Torschütze Patrik Lang (vorn) gegen Johannes Seipp (Wollmar). Foto: zhm

Haubern. Das hätte sich der TSV Haubern sicherlich nicht träumen lassen: Nach dem ersten Saisonspiel in der Frankenberger Fußball-Kreisliga B steht die Eckel-Elf an Position eins der Tabelle. Und das als Aufsteiger.

Im ersten Saisonspiel fegte das Team die Reserve der SG Wollmar/Frohnhausen mit 18:2 vom Platz. Wie gesagt: als Aufsteiger.

„Wir wollten einen guten Start hinlegen und sind von Beginn an hochmotiviert ins Spiel gegangen“, sagt Kapitän und Torjäger Johann Depner, auf dessen Konto allein fünf Treffer gingen. Dass die Gäste ersatzgeschwächt und nur mit elf Spielern antraten, spielte dem TSV dabei natürlich in die Karten. „Wir haben von Beginn an druckvoll nach vorn gespielt und sind schon früh in Führung gegangen. Das hat uns sicher geholfen.“

Eingewöhnungsprobleme hatte Haubern nicht, nach zwölf Minuten stand es schon 5:0 für die Heimelf. „Es hat einfach alles geklappt. Laufwege und Spielzüge passten“, erzählt Depner. Aber auch die Gäste suchten ihre Chancen in der Offensive und trafen vor der Pause zweimal ins Schwarze. Allerdings hatte sich die Heimelf bis dahin schon in einen wahren Rausch gespielt - mit einem 11:2 ging’s in die Pause.

Nach dem Wechsel schwächten sich die Gäste mit einem Platzverweis selbst und mussten am Ende mit einer 2:18-Packung die Heimreise antreten. „Wir wissen natürlich, dass es beim nächsten Mal wieder bei Null anfängt und dass es gegen Birkenbringhausen sicher schwieriger wird“, so Depner, der ergänzt: „Aber wir werden versuchen, die Euphorie des guten Starts weiter mit in die Saison zu nehmen, um am Ende der Saison einen guten Platz in der Liga zu erreichen.“

Denn eins ist sicher: Zurück in die C-Liga will die Eckel-Elf so schnell nicht wieder. (mp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.