Die heimischen Teams in der Saisonpause

Die Lage im Waldecker Frauenfußball: An Saisonfortsetzung glaubt niemand

Im Soll liegt Natalie Stumpf (links) mit der SG Landau/Wolfhagen. Noch besser lief es für Emily Henkler und den TSV Korbach, der Zweiter ist.
+
Im Soll liegt Natalie Stumpf (links) mit der SG Landau/Wolfhagen. Noch besser lief es für Emily Henkler und den TSV Korbach, der Zweiter ist.

Wie ist es gelaufen für die Fußballerinnen von der Verbands- bis zur regionalen Oberliga? Und wie könnte es für sie weitergehen? Ein weiterer Teil unserer WInterbilanz.

Nicht nur den Männern macht die Coronapause zu schaffen. Auch die Waldecker Fußballfrauen sind seit fast fünf Monaten nahezu beschäftigungslos. Wir lassen sie vor- und zurückblicken.

Korbach vor Landau/Wolfhagen, dann erst Anraff – diese Reihenfolge aus Waldecker Sicht hat es länger nicht gegeben unter den heimischen Frauenteams. In der Saison 2020/21 gehört das Trio der Gruppe I der in zwei Staffeln geteilten Verbandsliga Nord.

TSV Korbach: Nur eine Niederlage kassiert

Als Tabellenzweiter traurig sein, wenn einem durch den Saisonabbruch die Aufstiegschance genommen wird? Nicht bei den Hansestädterinnen, die überraschend das beste heimische Team sind. Das 0:2 in Landau war die einzige Niederlage.

Der Titelkampf war zweifellos nicht das Saisonziel. Gleichwohl: Platz zwei, den es sich durch einen 3:0-Derbysieg Ende Oktober in Anraff eroberte, hat sich das Team von Denny Petersen verdient. „Die Saison lief ordentlich für uns“, war der TSV-Trainer durchaus zufrieden mit dem bisherigen Verlauf.

Seine Mannschaft hält sich über die mittlerweile gängigen Online-Medien mit Workouts fit. Zudem gibt es individuelle Laufpläne. An eine Rückkehr auf den Platz glaubt Petersen aber nicht mehr: „Das wäre sehr unvernünftig. Ich glaube, dass von Verbandsseite da die Entscheidung Richtung Abbruch der Saison geht, was vermutlich auch am besten wäre.“

SG Landau/Wolfhagen: Kein Umbruch zu befürchten

Nach der enttäuschenden Vorsaison lief die aktuelle Runde deutlich besser für die SG Landau/Wolfhagen, deren Spielerinnen die Zwangspause mit detaillierten Übungsplänen von Trainer Hagen Marquardt überbrücken. Stabilitätsübungen, Läufe und Online-Workouts stehen im Vordergrund. Auch um die Aufrechterhaltung der sozialen Kontakte innerhalb der Mannschaft ist das Trainerteam sehr bemüht.

„Es ist bemerkenswert, wie die Spielerinnen sich ins Zeug legen, um körperlich fit zu bleiben“, sagt Marquardt. Er will sein Team im Fall der Fälle nicht gänzlich unvorbereitet in die Restrunde schicken. Er zählt aber nicht zu denen, die auf eine Saisonfortsetzung hoffen.

Im Gegenteil; es gibt von ihm „ein klares Nein. In Zeiten steigender Inzidenzen macht es absolut keinen Sinn, aufs Feld zurückzukehren. Die Gefahr der Ansteckung wäre für alle Beteiligten viel zu hoch. Insbesondere die weiten Fahrten wären ein viel zu großes Risiko.“ Im Kader drohen keine größeren Umbrüche. Für die Saison 2021/2022 plant die SG vielmehr, weitere talentierte Spielerinnen aus der B-Jugend hoch zu melden.

SV Anraff: Situation geht an die Substanz

„Unser Saisonstart war insgesamt nicht gut“, bilanziert SV-Trainer Dirk Wagener das etwas überraschende Abschneiden der Anrafferinnen, die mit drei Zählern aus sechs Begegnungen das Tabellenende zieren.

Gern würden sie den Rückstand in diesem Frühjahr noch aufholen, haben dafür trotz der Saisonunterbrechung nahezu ohne Pause weitertrainiert: Virtuell und per App wurden Laufeinheiten und Workouts angeboten. „Langsam geht die Situation etwas an die Substanz. Insgesamt ziehen aber alle schon gut mit“, so Wagener.

Erfolglos wie dieser Angriff von Alyssa Louise Becker verliefen für den SV Anraff viele Spiele.

Er hofft ebenfalls, dass der Hessische Fußballverband (HFV) eine weise Entscheidung fällt: „Es wird jetzt höchste Zeit für eine Entscheidung von verantwortlicher Seite. Es geht hier um die Gesundheit von Menschen. Man hätte schon im Herbst viel früher einen Riegel vorschieben und für klare Verhältnisse sorgen können“, reagiert Wagener mit Unverständnis auf das Hin und Her von Verbandsseite.

Egal wann – wenn es weitergeht, zählt Corinna Grunewald, die umgezogen ist, nicht mehr zur SVA-Mannschaft.

Die einen kassierte mehr Treffer als das Schlusslicht, sind aber Zweiter. die anderen schossen zwölf Tore, holten aber erst vier Punkte: Gemischt ist die Waldecker Bilanz in der Gruppenliga.

TSV Flechtdorf: Trainer Kahl wünscht sich mehr Möglichkeiten

Für die Mannschaft von Trainer Michael Kahl verlief die Saison bis zum Abbruch mehr als ordentlich. 15 Zähler aus sieben Spielen bedeuten Position zwei. Nach gutem Saisonstart mit fünf Erfolgen nacheinander war kurz vor der Corona-Pause etwas Sand im Getriebe – zwei Pleiten in Folge.

In der Zwangspause halten sich die Spielerinnen individuell mit Laufeinheiten fit, extra angesetzte Online-Trainingseinheiten gibt es nicht. „Da wir nicht wissen, wann und wie es weiter geht, ergibt das nicht so viel Sinn“, sagt Kahl. Die Stimmung im Team sei aber nach wie vor gut.

Eine Fußspitze voraus: Neele Fischer (Volkmarsen, links) gegen Karoline Wilke vom TSV Flechtdorf.

An eine Fortsetzung der Runde glaubt der Coach längst nicht mehr, er hätte sich aber für den Amateurfußball trotz der Pandemie mehr Möglichkeiten gewünscht: „Sportplätze sind groß; vielleicht hätte man in kleineren Gruppen etwas machen können, um nicht komplett den Bezug zum Fußball zu verlieren“, so der Coach.

VfR Volkmarsen: Zoom-Date mit den Herren

Sportlich verlief die Saison für den VfR bislang durchwachsen: Rang sieben. Den einzigen Saisonsieg gab es gleich am ersten Spieltag (8:1 gegen Heiligenrode), es folgten fünf Partien ohne Sieg.

Unabhängig von der sportlichen Lage bewertet Martin Funke, Coach des VfR, die aktuelle Situation als sehr kritisch: „Die Lage ist noch komplizierter als vor einem Jahr. Ich persönlich finde es nicht gut, wenn die Saison gewertet würde.“

Funke lässt seine Spielerinnen in Eigenverantwortung Sport treiben. Eine festes „Date“ haben sie aber mit den Männern des VfR: „Einmal die Woche machen wir aber zusammen ein Zoom-Training. In den Workouts arbeiten wir an Kraft, Athletik und Gymnastik“, so der Volkmarser Trainer.

Oberliga Region: Anraff II überzeugt

Auch die drei heimischen Mannschaften der Oberliga Region gehen von einem Saisonabbruch aus. Aus dem Trio konnte nur eine Mannschaft zufrieden sein mit der „Rumpfsaison“: Der SV Anraff II war auf einem guten Weg, in der Corona-Saison ein kräftiges Wörtchen um den Titel mitzureden. Aus vier Spielen gab es vier Siege, wobei es nur zwei Gegentore setzte.

Für den TV Germania Rhoden lief die Saison mit nur einem Dreier aus sechs Partien bis zum Abbruch eher enttäuschend. Nach fünf Niederlagen zu Saisonbeginn gab es den ersten Sieg im Derby gegen Flechtdorf II (3:2).

Auch für den TSV Flechtdorf II lief die Saison mit nur drei Zählern alles andere als rund. Allerdings musste die Mannschaft von Marius Heimbuchner immer wieder auf viele Spielerinnen verzichten, da neben beruflichen und studienbedingten Ausfällen auch enormes Verletzungspech hinzukam. (RM)

Die Frauenfußball-Saison im Waldecker Land

Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf
Fotostrecke zum Thema Waldecker Frauenfußball - die besten Szenen der Corona-Saison
Waldecker Frauenfußball: Die besten Szenen der Corona-Saison © malafo/Worobiow/Spitzkopf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.