Hallenfußball

Groß Ellershausen spielt groß auf und gewinnt 6. Rialto-Cup in Dransfeld

Dagegen gehalten: Außenseiter SG Grefenburg/Niemetal (hier in der Mitte mit Maxi Siegmann im Zweikampf mit Vedat Kaplan) musste sich im Finale gegen den SV Groß Ellershausen erst durch ein spätes Gegentor geschlagen geben.
+
Dagegen gehalten: Außenseiter SG Grefenburg/Niemetal (hier in der Mitte mit Maxi Siegmann im Zweikampf mit Vedat Kaplan) musste s ich im Finale gegen den SV Groß Ellershausen erst durch ein spätes Gegentor geschlagen geben.

SV Groß Ellershausen heißt der Sieger des Hallenfußballturniers um den 6. Rialto-Cup des DSC Dransfeld.

Drei Tage bekamen die Zuschauer in der gut besuchten Sporthalle an der Langen Trift von den 15 teilnehmenden Mannschaften guten, spannenden Hallenfußball geboten. Schon in der Vorrunde hinterließen die Groß Ellershäuser mit drei Siegen und einer unbedeutenden Niederlage im letzten Gruppenspiel einen bärenstarken Eindruck. 

Noch besser lief es für Bezirksliga-Absteiger TuSpo Weser Gimte, der alle vier Vorrundenspiele für sich entschied und den man somit beim Endrundenturnier am Sonntag auch auf dem Zettel haben musste.

Einzug ins Halbfinale 

Während die Gimter dort den Erwartungen nicht gerecht werden konnten und mit nur einem Punkt aus vier Spielen Gruppenletzter wurden, legten die Groß Ellershäuser in derselben Gruppe einen Durchmarsch hin und zogen mit drei Siegen ins Halbfinale ein. Zweiter in dieser Gruppe wurde überraschend die SG Grefenburg/Niemetal (3. Kreisklasse) durch einen 4:1-Sieg im entscheidenden letzten Spiel gegen Kreisligist DSC Dransfeld I, der damit aus dem Rennen war. 

In der anderen Endrundengruppe musste das Torverhältnis über den Halbfinaleinzug entscheiden: Dabei hatten Titelverteidiger FC Niemetal und Vorjahresfinalist DSC Dransfeld II die Nase vorn vor dem starken FC Weser, dessen Spieler anschließend noch von den Rängen für Stimmung sorgten.

Im ersten Semifinale hielt das als zweite Mannschaft des DSC Dransfeld angetretene, jedoch wie die „Erste“ aus Kreisligaspielern bestehende Team gegen Groß Ellershausen zunächst gut mit, geriet nach dem 1:1 aber mit 1:4 in Rückstand und musste sich mit 2:6 geschlagen geben. Enger ging es im Duell des FC Niemetal mit der eigenen Reserve SG Grefenburg/Niemetal zu. 

Unentschieden kurz vor Schluss

Sekunden vor dem Schlusspfiff stand es nach Treffern von Patrick Horn und Janis Riemenschneider für die SG sowie Nico Schulze und Fynn Dreyer (FC) 2:2, bevor Niko Krause den Außenseiter mit der Schlusssirene ins Endspiel schoss.

Nachdem das Spiel um Platz drei direkt im Neunmeterschießen ausgetragen worden war und der DSC Dransfeld II dabei das bessere Ende für sich gehabt hatte (3:2), rieben sich die meisten Zuschauer im Finale verwundert die Augen. Zwar ging Favorit Groß Ellershausen trotz Unterzahl durch einen sehenswerten 40m-Heber von Fabio Bösebach in Führung, doch nur wenig später sorgte Timo Kleinhans für den überraschenden Ausgleich. 

Zeitstrafe nach Notbremse 

Erst als Grefenburgs Keeper Sven Minks kurz vor Schluss nach einer Notbremse eine Zeitstrafe erhielt und Bösebach mit seinem fünften Treffer an diesem Tag das 2:1 erzielte, war die Gegenwehr des Außenseiters gebrochen.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Turnier“, freute sich Cheforganisator Mario Peschke über den sportlichen Verlauf mit einem verdienten Sieger und über die sehr gute Zuschauerresonanz. Peschkes Dank ging an alle Helfer und Sponsoren, „ohne die ein solches Turnier nicht stattfinden könnte“, aber auch an die Schiedsrichter für deren „durchweg gute Leistungen“.

Rialto-Cup in Zahlen

VORRUNDE

Gruppe „Rewe Schelper“: DSC Dransfeld – TSV Jühnde 3:0, FC Grone U19 – SG Grefenburg/Niemetal 0:4, VfB Uslar – Ajax Van Damme 0:0, FC Weser – DSC Dransfeld 1:1, Jühnde – Grone 1:3, Grefenburg/N. – Uslar 2:1, Ajax – Weser 0:1, Dransfeld – Grone 2:2, Uslar – Jühnde 2:1, Weser – Grefenburg/N. 0:3, Ajax – Dransfeld 1:1, Grone – Uslar 2:1, Jühnde – Weser 0:4, Grefenburg/N. – Ajax 4:0, Dransfeld – Uslar 2:1, Weser – Grone 2:1, Ajax – Jühnde 1:0, Grefenburg(N. – Dransfeld 2:3, Uslar – Weser 1:3, Grone – Ajax 1:2, Jühnde – Grefenburg/N. 1:1.

1. SG Grefenburg/Niemetal 6 16:5 13

2. FC Weser 6 11:6 13

3. DSC Dransfeld 6 12:7 12

4. Ajax Van Damme 6 4:7 8

5. FC Grone U19 6 9:12 7

6. VfB Uslar 6 6:10 4

7. TSV Jühnde 6 3:14 1

Gruppe „Fleischerei Bergmann“ : FC Kreiensen/Grene – FC Niemetal 2:6, SV Groß Ellershausen – JSN Northeim 7:0, SV BW Farnstädt – Kreiensen/G. 2:0, Niemetal – Groß Ellershausen 3:4, Northeim – Kreiensen/G. 4:3, Niemetal – Farnstädt 6:2, Kreiense/G. – Groß Ellershausen 0:4, Farnstädt – Northeim 9:0, Northeim – Niemetal 1:8, Groß Ellershausen – Farnstädt 1:2.

1. FC Niemetal 4 23:9 9

2. SV Groß Ellershausen 4 16:5 9

3. SV BW Farnstädt 4 15:7 9

4. JSN Northeim 4 5:27 3

5. FC Kreiensen/Greene 4 5:16 0

Gruppe „M&M Cut“: DSC Dransfeld II – TuSpo Weser Gimte 1:3, SG Werratal U19 . SG TSV Büttsedt 2:3, FC Lindenberg-Adelebsen – Dransfeld II 0:4, Gimte – Werratal U19 6:2, Büttstedt – Dransfeld II 1:4, Gimte –Lindenberg-A. 3:1, Dransfeld II – Werratal U19 6:1, Lindenberg-A. – Büttstedt 0:3, Büttstedt – Gimte 1:2, Werratal U19 – Lindenberg-A. 1:3.

1. TuSpo Weser Gimte 4 14:5 12

2. DSC Dransfeld II 4 15:5 9

3. SG TSV Büttstedt 4 8:8 6

4. FC Lindenberg-Adelebsen 4 4:11 4

5. SG Werratal U19 4 6:18 0

ENDRUNDE

Gruppe „Physio Fengler“: Grefenburg/N. – Dransfeld I 3:1, Gimte – Groß Ellershausen 2:3, Groß Ellershausen – Grefenburg/N. 4:1, Dransfeld – Gimte 2:1, Grefenburg/N. – Gimte 3:3, Dransfeld – Groß Ellershausen 1:4.

1. SV Groß Ellershausen 3 11:4 9

2. SG Grefenburg/Niemetal 3 7:8 4

3. DSC Dransfeld I 3 4:8 3

4. TuSpo Weser Gimte 3 6:8 1

Gruppe „Rialto“: Weser – Niemetal 0:3, Dransfeld II – Farnstädt 4:3, Farnstädt – Weser 0:1, Niemetal – Dransfeld II 1:4, Weser – Dransfeld II 4:1, Niemetal – Farnstädt 5:3.

1. FC Niemetal 3 9:7 6

2. DSC Dransfeld II 3 9:8 6

3. FC Weser 3 5:4 6

4. SV BW Farnstädt 3 6:10 0

HALBFINALE

SV Groß Ellershausen – DSC Dransfeld II 6:2

FC Niemetal – SG Grefenburg/Niemetal 2:3

SPIEL UM PLATZ DREI

DSC Dransfeld II – FC Niemetal 3:2 (9m-Schießen)

ENDSPIEL

Groß Ellershausen – Grefenburg/Niemetal 2:1

Bester Spieler: Martin Keilhaupt (SV BW Farnstädt)

Bester Torwart: Florian Knauf (SV Groß Ellershausen)

Beste Torschützen: Florian Knauf und Fabio Bösebeck (beide SV Groß Ellershausen) mit jeweils 5 Treffer).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.