Hallenfußballwoche: TSV-Fußballchef Siegfried Exner zufrieden mit Turnierverlauf

Drei Siege, viele Zuschauer

Siegfried Exner

Immenhausen. Rundum zufrieden blickt Siegfried Exner nach auf die 28. Immenhäuser Hallenfußballwoche zurück. Dabei waren es nicht nur die Turiersiege der gastgebenden TSV bei den ersten Mannschaften, den Alten Herren und den B-Junioren die den Spartenleiter erfreuten.

„Die Woche ist durchweg positiv verlaufen. Wir hatten keine ernsthaften Verletzungen und an allen Tagen war die Halle jeweils gut besucht“, nennt er weitere Gründe.

Positiv sei zudem die Resonanz unter den teilnehmenden Vereinen gewesen. Nur am ersten Tag habe es beim Bambini-Turnier vier kurzfristige Absagen gegeben. Am Konzept des Turniers werde sich auch im nächsten Jahr nicht allzu viel ändern. Lediglich bei den Jugendturnieren sollen mehr Vereine aus dem Raum Kassel teilnehmen: „Das ist für unsere Spieler einmal etwas anderes, auf Mannschaften zu treffen, gegen die sie sonst nicht spielen.“

Bereits in diesem Jahr nahmen einige Vereine aus dem Raum Kassel an den Jugendturnieren teil, wo sie eine starke Rolle spielten. So siegte bei den A-Junioren der SV Türkgücü Kassel. Bei den C-Junioren dominierte der VfL Kassel, der im Finale Immenhausen beim 11:3 keine Chance ließ. Noch torreicher verlief das Finale bei den D-Junioren, wo der VfB Süsterfeld der JSG Calden/Grebenstein II deutlich mit 12:5 das Nachsehen gab.

Bei den Seniorenturnieren soll weiter auf Vereine aus der unmittelbaren Umgebung gesetzt werden, die Derbys und Zuschauer versprechen. „Wir haben gute Kontakte zu den Nachbarvereinen und auch gegenseitige Verpflichtungen, da wir beispielsweise an den Turnieren in Hofgeismar, Ersen und Hann. Münden regelmäßig teilnehmen.“

Exner zeigt sich zudem sehr erfreut über die sehr gute Unterstützung aus dem Verein: „Wir hatten bestimmt um die 100 Helferinnen und Helfer, die uns tatkräftig unterstützt haben. Ohne deren Hilfe wäre ein solches Turnier nicht machbar.“

Ebenfalls ganz wichtig sei natürlich die Unterstützung von Sponsoren, die attraktive Preise für die beliebte Tombola anboten sowie die gute Arbeit der Schiedsrichter und die permanente Präsenz des DRK. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.