Weser/Diemel gewinnt bei Breuna II mit 5:0

Dreierpack von Dustin Genz

Der Anfang vom Ende: Der Breunaer Noah Latendorf (links) kann Namensvetter Noah Budalic nicht aufhalten, der das 0:1 erzielte. Am Ende behielt Weser/Diemel mit 5:0 die Oberhand.
+
Der Breunaer Noah Latendorf (links) kann Namensvetter Noah Budalic nicht aufhalten, der das 0:1 erzielte. Am Ende behielt Weser/Diemel mit 5:0 die Oberhand.

Hofgeismar/Wolfhagen – Nichts Neues an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A. Spitzenreiter Elbetal kanzelte den Ortsnachbarn Balhorn II mit 6:1 ab. Mit dem gleichen Siegergebnis ließ Altenhasungen/Oelshausen/Istha den TSV Fürstenwald abblitzen. Weiter nach oben konnte sich Weser/Diemel mit einem 5:0-Erfolg bei Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II orientieren.

SG Elbetal - SV Balhorn II 6:1 (5:0). Vom Anstoß weg diktierten die Elbetaler zwar das Geschehen, doch es dauerte bis zur 20. Minute, ehe die Überlegenheit auch zählbar umgesetzt werden konnte. Mit einem Doppelschlag durch Jannik Lang (20., 23.). Innerhalb von fünf Minuten bauten Niklas Jacobi (31.) und Mohammad Ünal (33., 36.) den Vorsprung aus. Kurz nach dem Seitenwechsel machte Arthur Weber (50.) das halbe Dutzend voll. Danach nahmen die Elbetaler etwas den Fuß vom Gas, doch mehr als den Ehrentreffer durch Alexander Wicke (74.) ließen sie nicht zu. Jannik Lang (82.) sah Gelb-Rot.

TSV Immenhausen II - SG Schauenburg II 1:4 (0:2). Platzherrentrainer Christian Exner redete nicht lange um den Brei herum. „Die Schauenburger waren uns in allen Belangen klar überlegen, für uns doch eine Nummer zu groß. Von den Anteilen und Chancen her sind wir mit den vier Buden noch gut bedient.“ Daniel Hischemöller (24., 30.) hatte die Gäste in Führung gebracht, die Marco Patalong (61.) und Noah Gans (89.) ausbauten. Den TSV-Ehrentreffer erzielte Adrian Handel (84.).

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II - SG Weser/Diemel 0:5 (0:2). Bis in die Schlussphase des ersten Durchgangs besaßen die Platzherren zwar ein optisches Plus, aber auch mangelhafte Abschlussqualitäten. Wie man abgezockt Chancen verwerten bekamen sie durch Noah Budalic (40.) und Andre Herbst (43.) unter Mithilfe der Breunaer Abwehr gezeigt. Nach dem Seitenwechsel entschied dann Gästespieler Dustin Genz (50., 58., 68.) mit einem lupenreinen Hattrick die Partie endgültig.

SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha - TSV Fürstenwald 6:1 (3:1). Gespielt waren gerade einmal acht Minuten, da gab es bei den Erpetaler doch lange Gesichter. Hendrik Kermel (8.) hatte Fürstenwald in Front gebracht. Anschließend aber diktierten die Hausherren deutlich das Geschehen und hätten den Chancen nach mehr als das halbe Dutzend durch Michael Hann (17.), Mario Plutz (31., 45.), der damit schon elf Mal Buden machte, Mike Amelung (54.), Niklas Jacob (59.) und Robert Walter (66.) machen müssen. (Reinhard Michl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.