Kaufungen gewinnt in Calden

Dritte Niederlage in Folge für SG

Brandgefährlich: Kaufungen bot in Calden ein gutes Spiel. Hier wird Niklas Schöttner von Philip Butterweck und Lukas Holst gestoppt. Foto: Hofmeister

Calden. Die SG Calden/Meimbressen konnte den Tabellenzweiten SV Kaufungen 07 in der Fußball-Gruppenliga nicht stoppen und musste am Ende eine 1:3 (0:1)-Niederlage einstecken.

Durch den Sieg der Kaufunger und den beiden Unentschieden von Grebenstein und Hombressen/Udenhausen ist den Müller-Schützlingen der zweite Platz kaum noch zu nehmen.

Der SV begann sehr aggressiv auf dem Kaiserplatz und nach sieben Minuten gelang Niklas Schöttner auch schon das 0:1. Zunächst kam die SG nur zu Befreiungsschlägen, die meistens postwendend wieder zurückkamen. In der 14. Minute zielte Fabian Boll knapp über die Latte des Caldener Tores. Aber die Partie wurde ausgeglichener und angesichts der personellen Lage der Vereinigten war dies eines der besseren Spiele in den letzten Wochen.

Mit einem Schindwolf-Schuss, der knapp über die Metallstange zischte, begann nach 48 Minuten eine Leistungssteigerung bei der Alter-Elf. Zwar hatte Boll nach einem Sololauf über den halben Platz noch eine gute Gelegenheit für die Gäste, doch mit der zweiten Halbzeit war SV-Coach Jörg Müller gar nicht mehr so zufrieden. „Wir mussten lange zittern, weil wir unsere Konter fahrig vergaben und die SG kämpferisch alles dagegen hielt“, meinte Müller. Nach einem Freistoß von Thomas Schindewolf und einer Kopfballstafette über Sascha Heckmann zu Sven Mackewitz fiel das 1:1 (53.). Doch nur 120 Sekunden später faustete Caldens Schlussmann Thilo Müller den Ball nicht weit genug raus, Niklas Toth zog direkt zum 1:2 ab. Vier vergebene Caldener Torchancen von Lars Krätschmer (70.), Schindewolf (72.), Marko Utsch (74.) und Marc Zuschlag (78.) hätten dieser Partie noch mal mehr Würze geben können. Darüber ärgerte sich auch Caldens Trainer Jens Alter: „Wir hatten in der zweiten Halbzeit ein Chancenplus und das zeichnete den Gegner auch aus, dass er seine Torchancen nutzte. Meine Mannschaft hat alles gegeben heute“.

In den letzten fünf Minuten befreite sich der Tabellenzweite wieder. Zunächst scheiterte Pascal Gunkel (85.) am SG-Keeper Thilo Müller. Drei Minuten später segelte Müller jedoch an einem Flankenball vorbei und Rashid Haidari köpfte zum 1:3-Endstand ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.