Gruppenliga: Wolfsanger empfängt morgen Wattenbach

Duell der Minimalisten

Wieder an Bord bei Wolfsanger: Jonas Eckel. Archivfoto: Malmus

Kassel. Mit dem TSV Wolfs-anger (15./18:23/17) und der TSG Wattenbach (16./18:30/21) treffen im ersten Spiel nach der Winterpause die Minimalisten der Fußball-Gruppenliga (Gruppe 2) aufeinander. Nur der Vorletzte Hopfelde/Hollstein traf bislang seltener. Anpfiff der Nachholpartie des 12. Spieltags ist am Samstag um 15 Uhr auf dem Sportplatz an der Fuldatalstraße.

Wölfe-Trainer Oliver Frank ist mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden, die geplanten Spiele konnten alle stattfinden. Eine Umstellung werde nur sein, statt auf Kunstrasen auf einem tiefen, holprigen Rasenplatz anzutreten. Personell kann der Coach, abgesehen von Marcel Kahl, dessen Einsatz noch leicht fraglich ist, aus dem Vollen schöpfen. Neu im Team ist dessen Bruder Dennis, der in der Winterpause vom BC Sport kam. Besonders freut den Trainer, dass Jonas Eckel nach ausgeheiltem Sprunggelenkbruch wieder fit ist. Oliver Frank: „Mit diesen beiden Spielern hoffe ich, dass das Team kompakter wird und wir einen Dreier einfahren.“

Angesprochen auf das Ziel meinte Wattenbachs Coach Bernd Hüter nur: „Schauen wir mal.“ Die Begründung liefert er gleich nach. „Wir hatten eine durchwachsene Vorbereitung, kaum Spiele und viele angeschlagene und kranke Spieler.“. Im Gegensatz zu Frank hofft er mit seinem kleinen Kader auf den tiefen Rasenplatz. (sdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.