Bundesliga-Nachwuchs im Kaufunger Lossetalstadion

LVM-Schönwetter-Cup: Düsseldorf im Glück

Luftduell: Patrick Storb (HSV, Mitte) und Pascal Peponis (Düsseldorf, rechts) kämpfen im Finale des LVM-Schönwetter-Cups um den Ball. Marc Misselhorn (links) eilt zur Unterstützung herbei. Foto: Malmus

Kaufungen. Bundesliga-Atmosphäre im KaufungerLossetalstadion – das gibt es nicht allzu häufig. Am Wochenende schon. Im Endspiel des LVM-Schönwetter-Cups mit acht Teams standen sich die Jugendmannschaften von Fortuna Düsseldorf und vom Hamburger SV gegenüber.

Die Rheinländer hatten das Glück auf ihrer Seite und setzte sich mit 5:4 nach Elfmeterschießen durch.

Der Bundesliga-Absteiger ging nach einer ausgeglichenen Anfangsphase durch ein Tor von Pascal Peponis mit 1:0 in Führung (15.). Doch die Freude über die Führung währte nicht lange. Bereits fünf Minuten später erzielte Leon Murina per Foulelfmeter den Ausgleich für den HSV.

Die Schlussphase hatte es dann in sich. Fortuna-Stürmer Emmanuel Iyoha brachte sein Team nach einer schönen Einzelaktion mit 2:1 in Führung, ehe der HSV mit der letzten Aktion in der regulären Spielzeit den erneuten Ausgleich erzwang. Nach einem Eckball war es erst Stephan Ambrosinis, der den Ball an die Querlatte köpfte, den abgeprallten Ball verwandelte daraufhin HSV-Verteidiger Marc Misselhorn.

Fortuna-Trainer Vincenzo Di Fina war zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Wir haben sehr gut gespielt. Das Turnier war stark besetzt. Jetzt gilt es ordentlich zu trainieren und den direkten Bundesliga-Wiederaufstieg zu verwirklichen.“

Auch HSV-Trainer Daniel Petrowsky war trotz Final-Niederlage positiv gestimmt: „Wir sind hier mit unserer U 16 angetreten, da wir auch in der Liga meist gegen ältere Mannschaften spielen werden. Das Turnier war ein guter Gradmesser für das, was uns erwartet.“

Fabian Mannewitz, der als Trainer mit der U 19 des SV Kaufungen Platz acht belegte, sagte: „Das ist natürlich ein Highlight für unsere Jungs gewesen. Wir sind froh, erneut ein solch starkes Teilnehmerfeld gehabt zu haben.“ Die U 17 der SVK wurde Sechster.

Von Kevin Adlhoch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.