Eintracht unterliegt erst im Finale

Alfeld. Die Fußballer von Eintracht Northeim haben beim Hallenturnier in Alfeld, bei dem es um die inoffizielle Niedersachsenmeisterschaft ging, den starken zweiten Platz belegt. Am Start waren dort mehrere Ober- und sogar Regionalligisten, wie der TSV Havelse oder der BSV Rehden.

Im Finale mussten sich die Northeimer dem Goslarer SC (Regionalliga) mit 2:8 geschlagen geben. Zuvor hatte man im Halbfinale noch klar mit 3:0 gegen Germania Egestorf/Langreder aus der Oberliga gewonnen. Im Viertelfinale gegen den SV Alfeld (Landesliga Hannover) bewiesen die Rhumestädter die besseren Nerven und setzten sich im Neunmeterschießen durch. Die Vorrunde hatte die Eintracht nach Siegen gegen den SC Harsum (5:3/Landesliga Hannover) und den VfV Hildesheim (6:0/Oberliga) auf Platz eins abgeschlossen. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.